Weihnachtsmärchen: Unterm Delikatessenbaum

Im Schatten des großen Delikatessenbaumes ließ der Fuchs sich dafür ein Stückchen mitziehen. „Ausgleichende Gerechtigkeit“ nannte er das.(c) ninaober.at

Olivenöl „Laudemio“

von Frescobaldi, 16,90  Euro, bei Wein & Co(c) beigestellt

Kochbuch „Der goldene Plachutta“

von Mario und Ewald Plachutta, 39,90 Euro, Christian-Brandstätter-Verlag(c) beigestellt

Champagnerschale

von Augarten, 98 Euro, bei Augarten(c) beigestellt

Etagére

von Bourg–Joly Malicorne, 115 Euro, bei Zum Kochen(c) beigestellt

Schnaps „Socialmedia“

etwa Birne oder Zwetschke, 100  ml um 14,90 Euro, bei Gourmet Cornelius(c) beigestellt

Kochbuch des Restaurants Fäviken

englische Ausgabe bei Phaidon, 46,99 Euro, deutsche Ausgabe bei Edel ab Mitte Dezember, 51,40 Euro(c) beigestellt

Keramikdose

von Bloomingville, 17 Euro, bei Haas & Haas(c) beigestellt

Essteller „Les Champignons“

von Alberto Pinto(c) beigestellt

Essteller „Les Champignons“

Set aus sechs Esstellern, sechs Dekore, 705 Euro, bei www.artedona.com(c) beigestellt

Teebecher „Te a me“

mit Schlitz für Teebeutel in verschiedenen Farben, 26 Euro, bei www.verawiedermann.com(c) beigestellt

Champagner Brut Premier

von Roederer im Geschenkkarton, 47,99  Euro, bei Wein & Co(c) beigestellt

Ende

Zum Glück hatte die adrette junge Dame in weiser Voraussicht ein Kamelabholservice bestellt. „Meine Geschenke für heuer habe ich beisammen“, freute sie sich. Und der Fuchs, nun ja, der erjagte sich seine Festtagsfreude am liebsten selbst. Die Hühner gerieten darüber leicht in Aufruhr.(c) ninaober.at
Kommentar zu Artikel:

Unterm Delikatessenbaum

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.