"Lasst die Elfen frei": Weihnachten mit den Obamas

Der koreanische Sänger Psy und Diana Ross halfen dem US-Präsidenten Spenden für ein Kinderkrankenhaus zu sammeln.

Schließen
Frohes Fest mit Diana Ross und den Obamas. – (c) REUTERS (JOSHUA ROBERTS)

Wohl kein Staatsoberhaupt feiert Weihnachten wie Barack Obama. Der US-Präsident ließ der Benefizveranstaltung "Christmas in Washington", die zwei Wochen vor dem Fest stattfand, nicht nur die Elfen frei, sondern auch seiner Gesangsstimme freien Lauf. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Michelle, seinen Kindern sowie US-Sängerin Diana Ross wurden für den guten Zweck traditionelle Weihnachtslieder intoniert. Die Prominenten, darunter auch TV-Host Conan O'Brien, sammelten für ein Kinderkrankenhaus in der US-Hauptstadt.

Barack Obama bedankte sich im Rahmen einer vorgezogenen Weihnachtsansprache bei seinen Mitstreitern sowie jenen Amerikanern, die die Festtage im Krankenbett oder im Militäreinsatz verbringen müssen. Den koreanischen Sänger Psy ("Gangnam Style"), der bei der Benefizveranstaltung auftrat, erwähnte Obama hingegen nicht. Hintergrund: 2004 rappte Psy: "Kill those Yankees who have been torturing Iraqi captives ... Kill them all slowly and painfully". Immerhin gab es zwischen ihm und dem US-Präsidenten ein versöhnliches Handeschütteln.

 

(red.)

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.