Weihnachtsbäume: Von Pappe bis Kristall

Traditionalisten schwören zu Weihnachten auf einen Nadelbaum. Der wohl berühmteste wird jedes Jahr vor dem Rockefeller Center in New York aufgestellt.

Für all jene, die nach den Feiertagen die Reste des Christbaums nicht entsorgen wollen, stellen wir langlebige Baum-Alternativen vor:(c) Charles Sykes/Invision/AP (Charles Sykes)

Der so genannte SilenTree aus Tiroler Zirben- oder Fichtenholz vereint Tradition und Moderne. Ab 249 Euro im hauseigenen Online-Shop.(c) beigestellt

Wer es rustikaler mag, stellt sich einen Tannenbaum aus Frankreich auf. Preis: 69 Euro bei Etsy.(c) beigestellt

Günstig und ebenfalls umweltfreundlich: Julmys, der Wellpappe-Baum inklusive Aufklebern. Bei Ikea um 14,99 Euro.(c) beigestellt

Weniger auffällig, dafür in 3D, präsentiert sich dieser alternative Weihnachtsbaum: Preis: 29,99 US-Dollar, gesehen bei Etsy.(c) beigestellt

Wer wenig Platz in seinem Wohnzimmer , dafür einen Sinn für Extravaganz hat, kann zum "Leuchtenden Stern" greifen. Den 9,6 x 10,8 Zentimeter großen Kristallbaum gibt es bei Swarovski um 300 Euro.(c) beigestellt
Kommentar zu Artikel:

Weihnachtsbäume: Von Pappe bis Kristall

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.