Das Warten auf das Christkind verkürzen

22.12.2012 | 18:00 |  von Karin Schuh (Die Presse)

Kein Tag dauert so lang wie jener vor dem Heiligen Abend. Ein kleine Auswahl an Ideen, wie man die langen Stunden vor der Bescherung dann doch recht schnell überrundet – von Sport über Märchen bis zum Zirkus.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Kulinarik. Gegessen wird rund um die Weihnachtsfeiertage immer. Wer heuer einmal etwas anders starten will, kann das im Sushi-Lokal Unkai im Grand Hotel tun. Dort wird von 24. bis 26. Dezember ein X-Mas-Sushi-Brunch geboten. Mittags hat das Amarantis in der Babenbergerstraße noch etwas frei. Abends bietet das Café Landtmann ein traditionelles Fünfgangmenü.

Unkai im Grand Hotel Wien, 1., Kärntner Ring 9, 24., 25., 26. 12. X-Mas-Sushi-Brunch (12–14.30h), 45 Euro, Tel.: 01/515 809 110

Amarantis, 1., Babenbergerstr. 5, 24. 12. (11.30–14.30, 18–20 Uhr), Tel.: 01/585 24 39

Café Landtmann, 24. 12., Menü ab 19 Uhr, 1., Universitätsring 4, Tel.: 01/24 100-116

Sport. Darauf, dass die Alte Donau zufriert, um eiszulaufen, muss man in Wien zum Glück nicht warten. Denn auch am 24. 12. haben Kunsteisbahnen geöffnet. Neu ist die kleine Eislaufbahn auf dem Donaukanal vor der Adria Wien. Dort können Kinder am Montag bis 17 Uhr ein paar Runden drehen. Das ebenfalls neue abendliche Eisstockschießen pausiert morgen, ist aber heute, Sonntag, bis 22 Uhr möglich.

Adria Wien, Donaukanal, Salztorbrücke, 24. 12. (12 bis 17 Uhr), www.adriawien.at

Wiener Eislaufverein, 3., Lothringerstraße 22, 24. 12. (9 bis 15 Uhr), Tel.: 01/7136353

Engelmann, 17., Syringg. 6, 24. (9-13), 25. (14-19), 26. 12. (9-19 Uhr), Tel.: 01/405 14 25

Zoo. Den Tieren selbst ist Weihnachten wohl weniger wichtig, über einen Besuch dürften sie sich aber dennoch freuen. So bietet etwa das Haus des Meeres am 24. Dezember von 10 bis 17 Uhr zu jeder vollen Stunde ein „Hai-light“. Kinder können dabei Affen oder Fische füttern oder Taucher im Haibecken beobachten. Im Tiergarten Schönbrunn ist die Kreativwerkstatt bis 16 Uhr geöffnet. Zusätzlich berichten Tierpfleger bei Info-Points über die Besonderheiten von Elefanten, Robben oder Pandas.

Haus des Meeres, 6., Fritz-Grünbaum- Platz 1, 24. 12. (10–17 Uhr), Tel.: 01/587 14 17
Tiergarten Schönbrunn, 13., Maxingstraße 13, 24. 12. (9–16 Uhr), Tel.: 01 /877 92 940

Museum. Die meisten Museen haben am 24. 12. bis in den (frühen) Nachmittag geöffnet und bieten spezielle Führungen für Kinder an. So etwa im Wien-Museum zur Ausstellung „Spiele der Stadt“ (10.15, 11.30 Uhr). Im Jüdischen Museum wird hingegen „Weihnukka“ gefeiert. Auch im Naturhistorischen Museum hat man sich aufs Warten auf das Christkind eingestellt, etwa mit einem Weihnachtsmikrotheater,

Wien Museum: 4., Karlsplatz 8, 24. 12. (10 bis 13 Uhr), Tel.: 01/505 87 47

Jüdisches Museum, 1., Dorotheergasse 11,

24. 12. (11 bis 13 Uhr), Tel.: 01/ 535 04 31

Naturhistorisches Museum, 1., Burgring 7, 24. 12. (9 bis 15 Uhr), Tel.: 01/52177 0

Weihnachtsmärkte. Die einen können den Trubel nicht mehr sehen, die anderen haben erst jetzt dafür Zeit – und hoffentlich keine Geschenkehektik mehr. Auch wenn der Großteil der Adventmärkte heute, Sonntag, schließt, sind am Heiligen Abend – zumindest nachmittags – doch einige offen.

Wien: Rathausplatz (So 10–21.30, Mo 10–18 Uhr), Maria-Theresien-Platz (So 11–21, Mo 11–15, 25., 26. 12. 11–20 Uhr), Schönbrunn (So 10–21, Mo 10–16, 25. 12., 1. 1. 10–18 Uhr)

Graz: Hauptplatz (So 10–20, Mo 10–14 Uhr)

Salzburg: Domplatz (So 9–20.30, Mo 9–15, 25. & 26. 12. 11–18 Uhr), Schloss Mirabell (So 10–20, Mo 10–15 Uhr), Hellbrunner Adventzauber (So 10–20, Mo 10–14 Uhr)

Zuhören. Weihnachten ist die Zeit der Geschichten und Märchen – nicht nur jene vom Christkind. Um sich etwas ruhiger auf den Heiligen Abend einzustimmen, werden an zahlreichen Orten Wintermärchen und Geschichten erzählt – nicht nur für die Kleinen.

Kindermuseum Schönbrunn, 24. 12. (10 bis 15 Uhr), „Wintergeschichten aus Schönbrunn“, Tel.: 01/811 13-239

Planetarium, 2., Oswald-Thomas-Platz 1, Film „Das Sternschnuppenmädchen“, 24. 12. (11, 13 Uhr), Tel.: 01 /89 174 150 000

Bamkraxler, 19., Kahlenberger Straße 17 , 24. 12. (11 bis 17 Uhr), „Horch, wer kommt von draußen rein...?“, Tel.: 01/318 88 00

Zirkus. Er hat schon Tradition, immerhin gibt es ihn mittlerweile seit 21 Jahren. Der Circus Belly macht auch heuer wieder im Gewerbepark Stadlau halt und lädt zum Wiener Weihnachtscircus mit Artisten, Clowns und Tieren. Im Circus- und Clownmuseum hingegen gibt es vormittags Führungen. Nachmittags stehen dann Shows wie „Karo & Karoline“ auf dem Programm.

Circus Belly, 22., Gewerbepark Stadlau, 24. 12. (16 bis 18 Uhr), Eintritt: 10 Euro, www.circus-belly.com

Circus- und Clownmuseum, 2., Ilgplatz 7, 24. 12. (10 bis 12 Uhr), Shows um 13.30 und 15 Uhr, Tel.: 0676/406 88 68

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.12.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden