DiePresse.com

DiePresse.com | Leben | Lebensstil | Weihnachten | Artikel DruckenArtikel drucken


Alternative zu "Stille Nacht"? In Graz lagern 30.000 Lieder

23.12.2012 | 17:38 |  (Die Presse)

Das Grazer Büro für Weihnachtslieder bietet Erste Hilfe fürs Singen vorm Baum oder bei der Suche fast vergessener Lieder.

Graz/Mal. „Auch Leute, die das ganze Jahr über nie singen, singen zu Weihnachten“, sagt Eva Maria Hois. Sie arbeitet im Büro für Weihnachtslieder in der Grazer Sporgasse. „Dann fehlt aber oft der Text, da können wir aushelfen.“ Gut 30.000 Weihnachtslieder umfasst das Archiv des Büros, auch Gedichte und Geschichten. Auch internationale Texte sind dabei – zum Beispiel „Stille Nacht“ auf Japanisch. Vor 22 Jahren hat das Steirische Volksliedwerk das Büro eröffnet.

Zur Adventzeit können Menschen Liederblätter abholen oder nach Stücken suchen. „Die meisten Anfragen gehen auf die eigene Kindheit zurück“, erzählt die Musikwissenschaftlerin. Oft bieten nur einzelne Textzeilen oder eine gesummte Melodie Anhaltspunkte. Hois versucht dann, in dem 133 Seiten langen Register das Lied zu finden.

Vor Weihnachten erhält Hois bis zu 50 Anfragen täglich. Hauptsächlich aus dem deutschsprachigen Raum, in diesem Jahr waren aber auch Mails aus Griechenland, Neuseeland oder Irland darunter. Der Großteil der Anfragen betreffe gängige und bekannte Lieder. Doch eines der am meisten nachgefragten Lieder ist mit „Tief im Tannenwald ein Vöglein“ ein völlig unbekanntes.


© DiePresse.com