Kälteresistenzen aufbauen: beim Winterschwimm-Cup in Misk/ Belarus. / Bild: (c) REUTERS (VASILY FEDOSENKO)
30.03.2017

Amanshausers Album: Eisschwimmen

Goethe und andere Irre schwimmen gern im Eis. Betrachtungen eines chronischen Warmduschers.

Bild: (c) REUTERS (� / Reuters)
Reise-Rabauken

Reise-Rabauken: Touristen als Vandalen

galerieZerstörte Kunstwerke, geklaute Pflastersteine, versuchte Einbrüche - und sogar Festnahmen: Dreiste Touristen machen ihren Gastgeberstädten ziemlich zu schaffen.

Charakteristische Geländeform auf den Vesterålen / Bild: Visit Norway
Nordnorwegen, Vesterålen

Lange Schatten über den Fjorden

Klippen und Schären, bunte Häuschen und reiche Fischgründe: Alles da. Auf der Inselgruppe der Vesterålen kommt der Besucher auch mit jüngerer Geschichte in Berührung.

Ein Grund für das Ausufern der Taschen und Koffer in der Kabine liegt in den geänderten Preisstrukturen vieler Airlines. / Bild: Reuters
24.03.2017

Nicht ohne mein Handgepäck

Was erlaubt ist, was die Mitreisenden ärgert und wie kompliziert es werden kann, wenn Reisende Gepäck an Bord mitbringen. Dabei genügen doch Lesestoff und Taschentuch.

Könnte durchaus als antiker Mythenwald durchgehen: Wald auf dem Pilion.  / Bild: Imago
Griechenland, Pilion

Helden im verwunschenen Wald

Auf der Halbinsel und dem Gebirgszug Pilion marschieren Wanderer auf wildromantischen Wegen, die einheimische Naturfreunde in Kleinarbeit wieder freigelegt haben. Ein Reiseziel ohne Massentourismus, aber immer in Reichweite des Badewassers.

Logo! „Immer waren Sie zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort.“ / Bild: (c) APA/AFP/JOHANNES EISELE
22.03.2017

Neulich in der Mongolei

Die anderen können’s schon nicht mehr hören, doch Reiseerlebnisse haben einen allzu großen Drang nach draußen.

Schneesturm Stella legte vor Kurzem den Osten der USA und Kanada lahm: Spitzen- geschwindigkeiten von bis zu 140 Stundenkilometern und schwere Schneeverwehungen. / Bild: (c) APA/AFP/JEWEL SAMAD
22.03.2017

Amanshausers Album: New York City

Fällt in der außergewöhnlichsten Stadt der Welt Schnee, produzieren ihre Bewohner einen Feiertag.

Bild: (c) APA/AFP/GETTY IMAGES/Kevin Hagen
18.03.2017

Donald Trump möchte Zuglangstrecken abschaffen

Das wäre der Epilog einer langen, traurigen Geschichte.

Tropischer Bewuchs verschlingt das Haus des Verschollenen. / Bild: (c) Hartmut Hallek
17.03.2017

Die Seide des Verschollenen

Zu Ostern vor 50 Jahren verschwand Jim Thompson spurlos. Der Amerikaner hatte Thailands Seide weltweit berühmt gemacht. Bis heute erinnert sein formidables letztes Zuhause in Bangkok daran.

Ein Straßencafe in Istanbul / Bild: Reuters
17.03.2017

Feine blaue Streifen am Horizont

Trotz aller Probleme: Destinationen wie Ägypten, die Türkei und die USA zeigten sich auf der ITB für die Reisesaison leise (zweck-)optimistisch.

Groß: Die Population der Bisons wächst wieder, Farmer beginnen umzudenken. / Bild: (c) Win Schumacher
17.03.2017

Die großen Brüder der Lakota, der neue Repräsentant der USA

Der Bison als neues Nationaltier war gerade noch eine Obama-Entscheidung. Jetzt ist er in republikanischem Stammterritorium auf dem Vormarsch, ausgerechnet.

Bild: (c) EPA (G. Morell)
Urlaub

Urlaub: Eine Rückreise

galerie40 Jahre unterwegs: Vom großen Schub des Massentourismus bis zum Aufbruch in letzte exklusive Territorien.

Kreativ. Hipsterbärte im Braugasthaus in Prachatice. Ein Bier nennt sich „Schmuggler“. / Bild: (c) Prachatice
16.03.2017

Südböhmen: Im Bier baden

In Südböhmens putzigen, historischen Städten regiert der Karpfen. Dazu gibt es Bier. Viel Bier, denn rund um Budweis hat sich die Kleinbrauerszene ­ prächtig entwickelt.

★ Ein verhaltensauffälliger Präsident als Kunstförderer: Etwa ein Drittel der 3144 Kilometer langen Grenze der USA zu Mexiko ist mit einem hohen Zaun bewehrt – viel Platz also für Kunst. / Bild: (c) JIM WATSON / AFP / picturedesk.c (JIM WATSON)
16.03.2017

Amanshausers Album: Lokalaugenschein Mexiko

An den Mauern finden sich jetzt Künstler ein.

Bild: katja hagelstam
Reisetipp

Design-Destinationen für den Frühling

galerieMailand, Helsinki, Beirut, Berlin, Basel - oder doch Graz? Termine und Tipps für Design-Liebhaber auf der Suche nach dem idealen Kurztrip oder Städteurlaub im Frühling.

Schnorcheln Aug in Aug mit einer Wasserschildkröte / Bild: (c) Benedikt Kommenda
13.03.2017

Malediven: Ein Blick auf die Rückseite der Fototapete

Das luxuriöse Naturerlebnis, das Touristen auf dem Inselstaat im Indischen Ozean genießen können, braucht hinter den Kulissen starke Nachhilfe von Menschenhand. Doch das Land lebt und profitiert vom Tourismus.

Piccadilly Circus / Bild: (c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)
Unterwegs

Revolution!

Nicht jede Revolution ist progressiv, aber alle enden in der Katastrophe

In Oberhaag kann man sich mit einer Schlittenfahrt in Schwung bringen. / Bild: (c) Heilingsetzer
10.03.2017

Böhmerwald: Auf dünnen Latten durch dichtes Unterholz

Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, im Oberen Mühlviertel an der Grenze zu Tschechien, liegt auf 1000 Metern Seehöhe garantiert Schnee – eine ideale Gegend für Wanderer, Langläufer und – Bierfreunde.

Schon bevor das Filmfestival startet, haben die Paparazzi und Schaulustigen am Absperrgatter vor dem Palais des Festivals ihre mit Namensschildern versehenen Leitern und Trittbretter festgekettet / Bild: (c) Rettig
10.03.2017

Polynesische Auslegerkanus vor der Croisette

Auch während des Festivalrummels lässt sich die wunderbare Hafenstadt genießen, etwa bei einem Kochkurs mit Einheimischen oder bei maritimen Abenteuern.

Bild: (c) imago/Italy Photo Press
10.03.2017

Amanshausers Album: „Gefährliche“ Orte

Terror, ist das eigentlich gefährlich beim Reisen? Über Maschinengewehre, Tuberkulose und Statistik.

Bild: (c) Vienna Marriott Hotel
Stock-Betten

Stock-Betten: Hotels

galerieSo alt, neu oder saniert sie sein mögen: Hotels sind Kinder ihrer Zeit.

Klassischer Anblick: Pinien am Golf von Cagliari.  / Bild: Imago
Südwesten

Frühling in Sardinien: Allein auf weiter Flur

Raue Klippen, verlassene Bergwerke und karibisch anmutende Strände liegen unweit der Hauptstadt Cagliari: Die Region unweit der Hauptstadt gehört zu den reizvollsten und urtümlichsten der Ferieninsel.

Hochalpine Kulisse und Info-Tafeln mit den wichtigsten Infos für einen Ausritt von der Piste. / Bild: Marco Freudenreich / QParks
Off-Piste

Skifahrabenteuer im weißen Abseits

Bekannt ist das Tiroler Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis normalerweise als Familiendestination. Doch auch Abenteuerlustige kommen hier auf ihre Kosten: von der ersten Spur im Tiefschnee bis hin zu Skitouren in abgelegene Gegenden.

Das Promenadendeck lädt dazu ein, Seeluft zu schnuppern und sich bei einer 600-Meter-Runde die Füße zu vertreten.  / Bild:  Cunard
Transatlantikpassage

Sechs Tage, sieben Nächte auf hoher See

Mit der Queen Mary 2, einem eleganten Ozeandampfer, auf der Fahrt von New York nach Southampton. Ein Eintauchen in die Welt von vorgestern, bei dem sich das Flair des 19. Jahrhunderts mit den Annehmlichkeiten von heute verbindet.

Wahrzeichen. Die erhöhte Kathe-drale steht immer im Blickpunkt der Stadt. / Bild: (c) Juan Iglesias
02.03.2017

Palma: Fenster zum Hafen

Nirgendwo ist der Einstieg in die mediterrane Kultur so einfach wie in Palma. Ihren Charme lässt sich die Stadt auch vom Massentourismus nicht nehmen.

Die Zigarette vor dem Büro, vor der Bank, vor den Lokalen: In Londons City gehört’s zum  Straßenbild in der City. Nun auch in Tschechien. / Bild: (c) REUTERS (HANNAH MCKAY)
02.03.2017

Amanshausers Album: Tschechien

Tschechien verordnet sich ein Nichtrauchergesetz –­ gute Idee! Vor den Lokalen wird es interessant.

Bild: Instagram/@icehotelsweden
Ice Hotel

Übernachten im Eis

galerieIn Schwedens Ice Hotel kann man seit diesem Jahr 365 Tage übernachten. Im Sommer soll es mittels Solarenergie gekühlt werden.

Stephansdom in Wien / Bild: Reuters
25.02.2017

Kirchen

Eintrittsgeld für Kirchen verlangen? Ein wenig heikel. Vor allem, wenn es dann nichts zu sehen gibt.

 Nach Regen mutiert die aride Namib-Naukluft-Region kurz zur Oase.  / Bild: Jürgen Goetz
Namibia

Der Mond liegt am Ende der Welt

Die Küstenwüste Namib ist kahl und lebensfeindlich und liegt unter einem Nebelschleier. Auch die angrenzenden Nationalparks wirken wie große Leerräume. Doch Leben existiert im Kleinen: kaum wahrnehmbare Flechten, wüstenangepasste Tiere und außerirdisch anmutende Pflanzen.

Venice / Bild: Reuters
Los Angeles

Stadtspaziergang: Wohin in La La Land?

Mit Einheimischen unterwegs: Fremdenführer Dennis und Sandra Sulies verraten ihre Lieblingsplätze und Empfehlungen für einen Aufenthalt in der Stadt der Engel. Vom California Beach Feeling bis zum koreanischen BBQ.

« zurück | 1 2 3 4  | weiter »