Golfresidenzen: Abschlag vor der Haustür

10.02.2012 | 15:34 |  CLAUDIA DABRINGER (Die Presse)

Die Saison auf dem Green ist hierzulande relativ kurz. Umso wichtiger ist die Anbindung an andere Freizeitmöglichkeiten. Thermen und Pisten bieten sich an.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

In den USA haben Golfresidenzen schon Tradition, es gab sie bereits vor 25 bis 30 Jahren. „Dort wurden und werden Villen entlang der Fairways gebaut“, erzählt Max Huber, Inhaber des gleichnamigen Realitätenbüros. Er ist überzeugt davon, dass Immobilien dieser Art bei uns auf eine hohe Interessentenzahl stoßen würden, gäbe es dafür mehr erforderliche Widmungen. „Golfplätze sind meist als Grünland ausgewiesen, und nur mit Sonderwidmungen können in unmittelbarer Nähe auch Wohnhäuser entstehen“, erklärt er.

 

Vor den Toren Wiens

Frank Stronach wollte dieses Modell mit dem Golfresort Oberwaltersdorf nach Österreich importieren. Das 142 Hektar große Gelände, das Huber vermittelte, ist mit einer exklusiven Infrastruktur ausgestattet – die in diesem Fall neben Golfplatz und Klubhaus zahlreiche Fitness- und Wellnessmöglichkeiten sowie Tennisplätze umfasst. „Wenn die Infrastruktur passt, muss keine größere Stadt in der Nähe sein – auch wenn diese spezielle Lage vor den Toren Wiens ganz besonders reizvoll ist“, sagt Huber.

Um den zehn Hektar großen See tummeln sich 140 Luxusapartments sowie 120 Einfamilienhäuser. Eines von ihnen liegt nur 100 Meter vom Badesee entfernt, verfügt über ein rund 1000 Quadratmeter großes Grundstück und eine elegante, mit Platanen gesäumte Auffahrt. Auf über 300 Quadratmeter Wohnfläche verteilen sich Wohnzimmer und Küche, Master-Bedroom mit angeschlossenem Badezimmer sowie drei weitere Zimmer. Im Keller erwartet den Golfer ein großer Wellnessbereich, im Garten ein 40-Quadratmeter-Pool. Kostenpunkt: 1,5 Millionen Euro. In den anderen Golfregionen müssen Fairway-Freunde meist den einen oder anderen Meter in Kauf nehmen, wenn sie von ihrem Luxusapartment oder einer entsprechenden Villa mit Ball und Bag aufbrechen. Doch allzu sehr scheint das nicht zu stören, weiß Martin Nedwed, Geschäftsführer des gleichnamigen Immobilienbüros: „Der Golfer braucht nicht unbedingt den Blick auf den Golfplatz. Dieser American Way of Life ist bei uns in den Bergen nicht gefragt. Jedes Apartment kann interessant sein, da unterscheidet sich der Golfer nicht vom Nichtgolfer!“

Und er spricht dabei konkret von der Golfresidenz Nockberge in Bad Kleinkirchheim gegenüber dem Golfklubhaus und der Langlaufloipe. In jedem der sechs Gebäude befinden sich jeweils drei Apartments mit großen Terrassen und raumhohen Fensterflächen. Holz wird mit Glas kombiniert und jedes Apartment hat seinen eigenen Kamin.

Die Preise liegen zwischen 2300 und 2900 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche. „Wichtig sind eine sonnige zentrale Lage, gute Erreichbarkeit und der Zustand. Es ist auch zu bemerken, dass der typische Golfer zu neueren Einheiten tendiert – die also nicht unbedingt renovierungsbedürftig sind“, erklärt Nedwed.

 

Geschäfte auf dem Green

Interessanterweise zieht eine Golfresidenz nicht nur Golfer an. Wer sich in der Nähe eines Platzes niederlässt, schätzt das Ambiente und kann idealerweise die Einrichtungen des Klubs genießen. Dazu zählen ein Restaurant, ein Pool sowie Wellness- und Beautyzonen. „Geschäftsleute aus Osteuropa kaufen sich eine Immobilie in der Nähe einer Golfanlage, gestalten von hier aus ihr Business oder spielen mit ihren Geschäftspartnern eine Runde“, berichtet Huber aus seiner Erfahrung.

Wie wichtig die sogenannte Servicierung durch eine angeschlossene Infrastruktur sein kann, beweisen auch die Spa- & Golf-Residenzen in Bad Waltersdorf. „Eigentümer eines Apartments haben die Möglichkeit, alle Einrichtungen und Serviceangebote des Falkensteiner Viersterne-Superior-Hotels & Spa Bad Waltersdorf zu nutzen“, sagt Maximilian Schmidt, Projektleiter des Spa- & Golf-Resorts. Dazu zählt die Nutzung der Schwimmhalle, der Sauna und Fitnessräume, des Restaurants und der Bar sowie Massagen und Behandlungen. Auch Wohnungsreinigungs- und Wäscheservice ist möglich. Und brennt eine Glühbirne aus, kann der Hotelhaustechniker gerufen werden. Sogar Babysitting und Kinderbetreuung sowie eine Weitervermietung sind möglich.

 

Lange Thermensaison

Die Kombination mit der Therme ist auch deshalb attraktiv für Immobilieninteressenten, „weil wir im Gegensatz zu Italien oder Spanien nur eine sehr kurze Saison haben und im Winter nicht Golf spielen“, sagt Schmidt. Vorwiegend Österreicher aus Wien, Niederösterreich und der Steiermark finden sich in der Residenz von Bad Waltersdorf als Bewohner, vom Alter her meist 40 plus. Und mit einem Investitionsvolumen ab knapp 200.000 Euro, wofür man eine 60-Quadratmeter-Wohnung bekommt. Derzeit sind noch 20 Wohnungen zwischen 60 und 90 Quadratmeter verfügbar. In unmittelbarer Nähe des Neun-Loch-Golfklubs Innsbruck Igls werden im April die 25 Living Lans Suites Spa & Golf übergeben. Jedes der drei Niedrigenergiegebäude – mit Blick auf Patscherkofel und Nordkette – verfügt über einen privaten, natürlich belichteten Spa-Bereich mit einer finnischen Sauna für vier bis sechs Personen, Wellnessdusche und einem Ruheraum mit Relaxliegen. Exklusivität spiegelt sich auch in Holz- und Schieferböden, elektrischem Außensonnenschutz an allen Glasfronten sowie Bangkiraihholz auf Terrassen und Balkonen. Fast alle Parkplätze sind als Tiefgaragenparkplätze vorgesehen; Lärm- und Abgasbelästigungen innerhalb der Wohnanlage werden somit verhindert. Auch eine mit eigenem Zähler geregelte Aufladestation für Elektrofahrzeuge ist vorgesehen.

Vier der nach Süden ausgerichteten Wohnungen sind noch zu haben, darunter ein 111 Quadratmeter großes Apartment mit vier Zimmern und einer beinahe 40 Quadratmeter großen Terrasse. 464.000 Euro kostet das Golfrefugium, das mit Erdwärme und Solarenergie beheizt wird.

 

Doppelhaus bei Driving Range

Noch rarer sind die Wohneigentumschancen rund um das Golfresort Kremstal. Obwohl die Komfortsiedlung Greenvillage um eine zweite Baustufe erweitert wurde, haben Käufer dort schon sämtliche Wohnungen erworben. Aktuell auf dem Markt ist allerdings eine Doppelhaushälfte mit 120 Quadratmetern Wohnfläche auf einem 550 Quadratmetern großen Grundstück.

 

WEITERE INFORMATIONEN UNTER

www.living-lans.at, www.haeuser.at, www.dmh.co.at, www.nedwed.at, www.golftherme.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.02.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

AnmeldenAnmelden