Hofer-"Grünstrom" bringt E-Control-Rechner zum Glühen

13.01.2013 | 14:26 |   (DiePresse.com)

Die Ankündigung des Diskonters, "Grünstrom" zu verkaufen, hatte am Freitag mit gut 10.000 Aufrufen die bisher höchste Besuchszahl zu Folge.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Der Supermarkt-Diskonter Hofer hat mit seiner Ankündigung, ab diesem Montag (14. Jänner) "Grünstrom" zu verkaufen, den Tarifkalkulator der E-Control zum Glühen gebracht. An einem durchschnittlichen Freitag im Winter wird der Tarifkalkulator der Energieregulierungsbehörde rund 2000 bis 2500 mal besucht - am vergangenen Freitag wurden dagegen gut 10.000 Aufrufe gemessen, wie die E-Control am Sonntag bekanntgab. Das sei die bisher höchste Besuchszahl, die je an einem Tag registriert wurde.

Die E-Control-Vorstände Walter Boltz und Martin Graf freuen sich über die neue Marketinginitiative am Strommarkt - die in Zeitungsausgaben vom Sonntag mit ganzseitigen Anzeigen einzig zu diesem Thema werblich unterstützt wurde. "Wir begrüßen es sehr, dass durch solche Initiativen mehr Schwung in den Wettbewerb kommt und hoffen, dass weitere Anbieter dem Beispiel folgen werden, was der Belebung des Marktes sehr gut tun würde", so Boltz und Graf. Schließlich habe Österreich bei Strom eine der niedrigsten Wechselraten in Europa. Jährlich suchten sich gerade einmal rund 1,5 Prozent der Haushaltskunden einen neuen Stromlieferanten, obwohl ein Wechsel des Anbieters recht einfach möglich sei.

Preis bis Ende 2014 garantiert

Der von der Umweltorganisation Greenpeace empfohlene "Grünstrom" von Hofer stamme ausschließlich aus nachhaltigen Energiequellen in Österreich. Der Strompreis wird bis Ende 2014 garantiert. Man biete damit laut einem aktuellen Vergleich des Tarifkalkulators der E-Control das günstigste Grünstrom-Angebot - ohne Berücksichtigung von Einmalrabatten - auf dem Markt an und sei teilweise sogar "günstiger als normaler Strom", erklärte die Handelskette am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Der Energiepreis (ohne Netztarife und Abgaben) beläuft sich auf netto 6,75 Cent pro Kilowattstunde (kWh) bzw. 8,10 Cent/kWh (brutto). 90 Prozent des Strom stammten aus Kleinwasserkraftwerken in der Steiermark, Tirol und Salzburg, neun Prozent aus niederösterreichischer und burgenländischer Windenergie und ein Prozent aus Photovoltaik.

Der Diskonter Hofer verkauft nun auch "grünen Strom". Kooperationspartner ist die oekostrom AG. Ab Montag, 14. Jänner, stehen zunächst 5.000 Verträge zur Verfügung, teilten die beiden Unternehmen heute, Donnerstag, mit. Der von der Umweltorganisation Greenpeace empfohlene "Grünstrom" stamme ausschließlich aus nachhaltigen Energiequellen in Österreich. Der Strompreis wird bis Ende 2014 garantiert.

Knappes Angebot

Man biete damit laut einem aktuellen Vergleich des Tarifkalkulators der E-Control das günstigste Grünstrom-Angebot - ohne Berücksichtigung von Einmalrabatten - auf dem Markt an und sei teilweise sogar "günstiger als normaler Strom", so Hofer in der Pressemitteilung. Der Energiepreis (ohne Netztarife und Abgaben) beläuft sich demnach auf netto 6,75 Cent pro Kilowattstunde (kWh) bzw. 8,10 Cent/kWh (brutto).

Aufgrund "der Knappheit des hochwertigen Grünstroms" würden in einem ersten Schritt 5000 Verträge angeboten, so Hofer. Bei entsprechender Nachfrage könne das Kontingent danach für eine weitere Aktion ausgebaut werden. Per Jahresbeginn 2013 habe man zudem Hofer komplett auf "Grünstrom" umgestellt.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

53 Kommentare
 
12

Atomstrom aus der Steckdose!

So weit muss Bio gehen :D

was für eine Narretei!

Und die eifrigen analen Charaktere werden tagelang bis spät in die Nacht am E-controlrechner klicken, allerlei Kalkulationen über die Benutzung bisher nicht benutzter Geräte und deren Betriebsdauer erzaubern und in die Hoferschlangen pilgern, damit sie ihr Gewissen scheinbar erleichtern, am Tag darauf ob ihres Sparerfolges und des grünen Gewissens stolz die Promenade auf und ab spazieren können und 28,71 Euro im Jahr sparen. Ein belächelnswertes Schauspiel.

Re: was für eine Narretei!

Das Ganze sehe ich als Anfang, als Signal.

Wenn die Regierung schon unfähig ist, Kostenwahrheit, sondern vielmehr wie in Deutschland auch noch den Atomstrom durch Kostenübernahme der Enlagerung für die nächsten 100.000 Jahre massiv subventioniert, dann muss das Volk ein Zeichen setzen.

Sie würden Ihren Hintern wohl nie für irgendwas aufbewegen, weil eh "nix irgendwas nützt".

Grüner Strom langfristig die billigere Alternative

besser selbst Grünstrom machen..geht auf jedem Balkon...oder Fassaden etc. aber gut das Grüner Strom ein wenig ins Bewusstsein kommt! Strom aus Wind und Sonne ist ja billiger als der Erdgas Strom geworden! Wenn die Anlagen Amortisiert sind, ebenso billig wie Strom aus Wasser, die werden auch erst nach 20-30 Jahren so richtige Cash Cows...und das mit geringeren Klimakosten.

Re: Grüner Strom langfristig die billigere Alternative

ja gell, die PV Anlage am Balkon wird nach 20-30 Jahren richtig billig Strom produzieren - aber nicht vergessen: die Nutzungdauer von PV Anlagen liegt bei ca. 15 Jahren...

Wo "Öko" und "Grün" draufsteht,

ist hemmungslose Abzocke drin. Schade, daß Hofer da mitspielt.

Re: Wo "Öko" und "Grün" draufsteht,

Wer die Grundrechenarten beherrscht, kann ohne Polemisieren und Vorurteile leicht feststellen, dass das Angebot ausgesprochen gut ist.

Re: Re: Wo "Öko" und "Grün" draufsteht,

Solange es zwei Tarife gibt, von denen einer "grün" heißt und mehr kostet als der andere, sind Grundrechnungsarten durch simplen Vergleich der Beträge ersetzbar.

0 0

Re: Re: Re: Wo "Öko" und "Grün" draufsteht,

Und damit ist Hofer/oekostrom immer noch günstiger als WienEnergie. So what?

Re: Re: Re: Wo "Öko" und "Grün" draufsteht,

Anscheinend happert es nicht nur am rechnen-- es gibt nur einen Angebotspreis- der eine mit, der andere ohne Steuern http://www.hofer.at/at/media/offers/oekostrom_Vertrag_Hofer.pdf

2 7

Re: Wo "Öko" und "Grün" draufsteht,

Exakt!

...aber so tickt nunmal die marketing-maschinerie - angepasst an die menschen ;-))))

hehehe


Ich bestell mir jetzt Atomstrom direkt beim Erzeuger!

Zurück zum Ursprung, der Steckdose!

Frisch vom AKW aus Meilerhaltung!


Re: hehehe

Hehe,

Atomstrom ist derzeit teurer als die eigene Anlage am Dach. Offensichtlich sind sie wirklich bereit Deppensteuer zu zahlen.

Re: Re: hehehe


Zahlens bitte Ihr Dachkraftwerk selbst und nicht über irgendwelche sinnlosen Umlagen.

Wenn es um Effizienz geht ist Windkraft durchaus akzeptabel aber Solar ein völliger Quatsch!

Re: Re: Re: hehehe

Mein Brüderchen hat für seine 1-Mann-Firma auf dem Dach seiner Lagerhalle eine Anlage ganz ohne Förderung.

Die Ersparnis bedeutet 6% Verzinsung beim derzeitigen Strompreis, fix solange sein Unternehmen existiert.

Das ist besser als alles andere, was ihnen eine Bank so bieten kann.

Beim ihm kommt halt noch dazu, dass plötzlich seine Kostenstruktur besser ist, als jene der Konkurrenz. Aber das ist ja nicht wichtig.

Re: Re: Re: Re: hehehe

die Rechnung möchte ich aber sehen - die 6% sind wohl ohne Anlagenabschreibung gerechnet, aber nach 15 Jahren ist das Ding hinüber...

Gerade für eine Unternehmen sollte sich die Sache nicht rechnen, da Unternehmer mit ein bischen Verhandlungsgeschick normalerweise viel günstiger Stromtarife bekommen, als Privatkunden....

2 1

Re: hehehe

Jooooo!!!!

und als nächstes erdgas im barrique--speicher gelagert ;-))))))))))

10 3

Hofer macht das gut

auch wenn hier alles schlecht geredet wird. Wenn sowieso alles ein Blödsinn ist, möchte ich die Poster hier mal auffordern was konstruktives zu Posten. Aber wahrscheinlich haben die alle mit der Zukunft schon abgeschlossen. Arme Seelen.

Re: Hofer macht das gut


Natürlich ist jeder Wettbewerb Willkommen!

Mich interessiert aber nicht der eierlegende Biostrom zum XL-Preis und die Solarsubventionitis für die Energiequelle mit dem schlechtesten Wirkungsgrad!

Mich interessiert der S-Budget Preis im all-inclusiv-package mit allen Leitungsgebühren zum echten Preisvergleich!

Re: Re: Hofer macht das gut

Strompreise werden immer ohne zusatzkosten angepriesen . Und sind damit vergleichbar. Die Leitungskosten usw. verrechnet sowieso der Netzbetreiber und sind unabhängig vom Stromanbieter. Also was ist da nicht vergleichbar?

7 0

Diese 5000 Verträge, denen man jetzt den Strom zulasten der anderen bei Ökostrom günstig gibt, sind, wieder mal, die reinste "Augenauswischeraktion".

Es sollen gleich mal alle bei Ökostrom, die mehr zahlen, kündigen.

Die neue Masche zu mehr Verschleierung im Markt:

Nicht nur die Anbieter haben unterschiedliche Preise, sondern auch innerhalb der Anbieter jede Menge unterschiedliche Varianten und rasanter Wechsel der Preise.

Zur Jahresmitte 2012 war noch der Verbund der Günstigste.

Dringend wäre ein gewisser Zwang zu einer Preisgarantie, so wie hier 12/2014, die sie hier machen müssen, da die Leute sonst ja fürchten schon im nächsten Monat auf dem sonstigen Ökostromniveau zu landen.

Und, dass so "Aktionen" in der Anzahl nicht begrenzt sein dürfen.

Kann ja sonst auch kein Stromlieferant im Markt.

Re: Diese 5000 Verträge, denen man jetzt den Strom zulasten der anderen bei Ökostrom günstig gibt, sind, wieder mal, die reinste "Augenauswischeraktion".

Danke für die Informtionen. Ihrem vorschlag kann man nur zustimmen.

Re: Re: Diese 5000 Verträge, denen man jetzt den Strom zulasten der anderen bei Ökostrom günstig gibt, sind, wieder mal, die reinste "Augenauswischeraktion".

Stimmt nicht, der normale Tarif bei Ökostrom ist vergleichbar.

2 1

Speziell Ihnen zuliebe:

e-control Tarifkalkulator gerade durchgeführt:

3500 kWh:

oekostrom Hofer-Grünstrom 662,23

oekostrom basic: 693,31
stromdiskont.at - eine Marke der ENAMO Ökostrom: 727,82
oekostrom premium: 777,31

Der "oekostrom premium" wird wahrscheinlich von den Grünen mit dem Zimmerfahrrad erradelt.

Der billigste ist übrigens VKW Österreichstrom mit 661,62 der VKW Vorarlberger Kraftwerke AG ohne begrenzte "Aktion".

Alles ohne Einstiegsrabatte.

Re: Speziell Ihnen zuliebe:

Sag ich doch, Tarif ist vergleichbar. Hofer-Strom ist um 5% billiger, also nicht die Welt.

Re: Speziell Ihnen zuliebe:

Danke für die Informationen, damit hat man besseren Durchblick

 
12

People & Business

CA Immo Logo
AnmeldenAnmelden