In Südkorea und Österreich sind Aktien billig

Auf Phasen hoher Aktienbewertungen folgte in der Vergangenheit oft eine Korrektur. US-Aktien sind so teuer wie kurz vor dem Ausbruch der Weltwirtschaftskrise 1929. Doch gibt es auch billige Märkte. Einer davon ist Österreich.

Schließen
(c) APA/AFP/BRYAN R. SMITH

Wien. Nur zwei Mal in der Geschichte waren US-Aktien so teuer wie heute. Das Shiller-KGV, das Auskunft über die Bewertung des Aktienmarkts gibt, ist erstmals seit 16 Jahren wieder über den Wert von 30 gestiegen. So hoch war es einst 1929, kurz bevor die Weltwirtschaftskrise ausbrach und der schlimmste Börsencrash der Geschichte begann. Noch höher war es um die Jahrtausendwende, kurz bevor die Technologieblase platzte (1999 sprang es kurzzeitig auf 44).

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 565 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 24.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen