Altersvorsorge: Erst wenige haben Firmenpension

Die Pensionskassenvertreter wollen eine Ausweitung der zweiten Säule des Pensionssystems: Durch Verankerung in Kollektivverträgen und durch Förderungen.

Schließen
Themenbild: Pension – (c) Clemens Fabry

Wien. 905.039 Menschen in Österreich haben Anspruch auf eine Zusatzpension aus einer Pensionskasse oder beziehen bereits eine solche. Anders gerechnet: 23 Prozent der unselbstständig Erwerbstätigen haben einen Arbeitgeber, der – auf freiwilliger oder kollektivvertraglicher Basis – einen Vertrag mit einer Pensionskasse abgeschlossen hat, Beiträge einzahlt und dem Arbeitnehmer so zu einer Zusatzpension verhilft. Darüber hinaus gibt es Firmen, die ähnliche Verträge mit betrieblichen Kollektivversicherungen abgeschlossen haben oder direkte Pensionszusagen an ihre Mitarbeiter tätigen.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 584 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen