« zurück | 1 2 3 4  | weiter »

Google hat noch Potenzial

Google / Bild: (c) REUTERS (KRISHNENDU HALDER)
Aufholjagd. Die Aktie hat eine Reihe von Kaufempfehlungen erhalten. Sie könnte Apple auf dem Weg zur „Trillion Dollar Company“ überholen. 

Aktien: Wenn das Wachstum ausbleibt

Japans Firmen hatten ihre Aktionäre lange im Regen stehen lassen. Nun wetteifern sie, wer am stärksten die Interessen der Anleger wahrnimmt. / Bild: (c) APA/EPA/FRANCK ROBICHON (FRANCK ROBICHON)
Das schwächere Wachstum in zahlreichen Märkten verunsichert viele Investoren und sorgt für Volatilität an einigen asiatischen Börsen. Es lockt aber auch neue Investoren an. 

Amazon-Aktie auf Allzeithoch

Amazon.Com Inc.  / Bild: (c) Bloomberg (Martin Divisek)
Amazon setzte in seiner 20-jährigen Geschichte stets mehr auf Wachstum als auf nachhaltige Gewinne. Mit Erfolg, doch ist die Aktie teuer. 

Aktien: Steiler Anstieg im Oktober

Den Anlegern gefielen nicht nur die neuen Mercedes-Modelle, sie schenkten auch der Daimler-Aktie wieder ihr Vertrauen / Bild: (c) REUTERS (KAI PFAFFENBACH)
Sechs Jahre ist es her, dass ein einziger Monat den Anlegern so hohe Gewinne beschert hat. Doch mehren sich schon wieder die Sorgen. |6 Kommentare

Studie: Was kaufen bei der nächsten Rezession?

Bank Of America / Bild: (c) Bloomberg (Daniel Acker)
Die Bank of America glaubt, dass die Politik die Richtung ändert und auf Konjunkturpakete setzen wird. 

AT&S: „Wir sind noch unterbewertet“

AT&S Werk / Bild: (C) AT&S.
Der Spezialist für High-End-Leiterplatten profitiert vom Smartphone-Boom und baut die Produktion in China kräftig aus. 

Afrika: Der Blick in den Süden lohnt

Afrika/ Rohstoffe/ Öl / Bild: (c) Bloomberg (George Osodi)
Der riesige Kontinent ist für viele Experten ein Zukunftsmarkt – trotz aller Probleme und der Abschwächung des Wachstums. Die niedrigen Rohstoffpreise bilden derzeit gute Einstiegschancen. 

12.000 Punkte sind heuer nicht drin

Bild: (c) REUTERS (FABRIZIO BENSCH)
Zwölf Finanzexperten prognostizieren, dass der deutsche Index noch etwas zulegt. 

Bankaktien: Nichts für Feiglinge

Bild: (c) www.BilderBox.com
Die strengen regulatorischen Vorgaben und die anhaltend niedrigen Zinsen setzen nicht nur europäische Finanzinstitute unter Druck. 

Bier: Der Übernahmepoker hält an

Miller Beer / Bild: (c) REUTERS (MIKE HUTCHINGS)
Seit knapp einem Monat wird der Braukonzern SAB Miller vom Branchenprimus AB Inbev umworben. Die Aktionäre sind gespalten. 

Autoaktien: Vom Leben nach dem Scheintod

Der VW-Skandal wird das Interesse an der Branche nicht schmälern. Neue Technologien werden gefragter. / Bild: AFP
Nur weil VW Mist gebaut hat, sind Aktien der Branche noch nicht obsolet. Manche Firma wird vom Skandal gar profitieren. Investoren auch, wenn sie differenzieren können. 

Ölpreis bleibt unten: „Man braucht Nerven“

Ölpreis bleibt unten / Bild: EPA
Die Rohstoffpreise sind zwar im Keller angelangt – aber ein Comeback ist erstmal nicht zu erwarten. 

Sieger und Verlierer tauschen Plätze

Bild: (c) REUTERS (FABRIZIO BENSCH)
Während deutsche Aktien heuer enttäuscht haben, erholt sich etwa der italienische Markt. Doch müsste er sich verdoppeln, um sein Allzeithoch einzustellen. 

Königsklasse soll ManU-Aktie pushen

Manchester United / Bild: (c) APA/EPA/PETER POWELL (PETER POWELL)
Champions League lässt die Kassen bei Manchester United klingeln. 

VW-Aktie fängt sich nach Absturz auf Vierjahrestief

VW-Aktie fängt sich nach Absturz auf Vierjahrestief / Bild: imago/Hans-Günther Oed
Die Kursausschläge werden geringer, die VW-Vorzugsaktie verlor bis Mittag 1,3 Prozent. Im Frühhandel lag die Aktie auf dem tiefsten Niveau seit vier Jahren. 

Was der VW-Skandal für den DAX bedeutet

Bild: (c) APA/dpa/Julian Stratenschulte
Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei Volkswagen hat nicht nur dem Konzern geschadet. Der deutsche Aktienmarkt wurde in Mitleidenschaft gezogen. 

Volkswagen-Aktien: Tabu oder Chance?

Bild: (c) Imago/STPP
In zwei Tagen hatten VW-Aktien zwei Fünftel ihres Wertes verloren. Gestern kauften Schnäppchenjäger wieder zu. Der Rest bleibt der ganzen Branche gegenüber zu Recht vorsichtig. |7 Kommentare

Harte Landung Chinas ist unwahrscheinlich

Bild: (c) APA/EPA/WU HONG (WU HONG)
Peter Brezinschek hält den Crash der chinesischen Börsen für überbewertet. Der politisch indizierte Wirtschaftsumbau hin zu mehr Binnenkonsum sei voll in Gang. |6 Kommentare

« zurück | 1 2 3 4  | weiter »

Börse

Zu den Kursen »

AnmeldenAnmelden