New York ist – neben London – eine der attraktivsten Städte für Menschen, die mehr als 30 Millionen US-Dollar ihr Eigen nennen.  / Bild: (c) MIKE SEGAR
14.03.2017

Was Multimillionären Kopfzerbrechen macht

Nicht nur das Vermögen der Superreichen wächst, sondern auch die weltweite politische Unsicherheit. Viele denken daher über einen Umzug oder einen Zweitwohnsitz nach. Banken und Berater freuen sich.

Themenbild: Wirtschaftswachstum / Bild: Imago
Marktausblick

Optimistische Märkte, skeptische Ökonomen

Die Aktienmärkte haben ein riesiges Wachstumsplus eingepreist. Dieses muss erst noch kommen.

Neues Geschäft in Wien finanziert / Bild: APA
07.03.2017

Kleinanleger stehen auf LGV-Gemüse

In 72 Stunden konnten von der Genossenschaft 100.000 Euro eingesammelt werden. Der Crowd winken 7,5 Prozent Zinsen.

China baut seine Wirtschaft um und will wieder glänzen. Auf dem Anleihenmarkt hat das Reich der Mitte einiges zu bieten. / Bild: (c) imago/View Stock (imago stock&people)
01.03.2017

Asiens aufstrebender Bondmarkt

Die Schuldnerqualität ist solide, die Volatilität geringer als in anderen Schwellenländern. Auch winken hohe Renditen an den Rentenmärkten. Ein Blick nach Asien lohnt sich.

US-Starinvestor Warren Buffett  / Bild: REUTERS
27.02.2017

Star-Investor Buffett empfiehlt Anlegern Indexfonds

Warren Buffett kritisiert die Billionen an Dollar an Gebühren, die von den Börsen verwaltet werden. Dabei würden die Kunden zumeist durch die Finger schauen.

Bild: AFP (DANIEL ROLAND)
20.02.2017

Anleger erwarten Fortsetzung der Trump-Rally

Der Höhenflug der internationalen Börsen ist Experten zufolge noch nicht zu Ende.

Bild: (c) Wiener B�rse (Akos Stiller)
19.02.2017

Wiener ATX klettert auf Stand von 2011

Jahrelang hinkte der österreichische Leitindex hinterher. Doch ins neue Jahr startete er besser als andere europäische Börsen. Die starke Banken- und Industrielastigkeit wirkt sich für das heimische Börsenbarometer positiv aus.

Mehr Nachfrage nach Anleihen als nach Aktien / Bild: imago/Christine Roth
16.02.2017

Reiche Investoren machen einen Bogen um Aktien wegen Populisten

Investoren würden Barmittel lieber parken oder in Bonds belassen als in Aktien zu investieren, sagt die Deutsche Bank. Die Devisen seien jetzt eine der wichtigsten Anlageklassen.

2 3 4  | weiter »