Wo ist die Rendite geblieben?

Bild: (c) Bloomberg (Michael Nagle)
Eine weitere Zinserhöhung war mit der US-Notenbank Fed in der Vorwoche nicht zu machen. Investoren wird der Anlagenotstand also noch eine Zeit lang erhalten bleiben. 

Wege aus der Nullzinszone

Bild: (c) APA/BARBARA GINDL
Wer noch ein wenig Ertrag mit einem Renteninvestment erzielen möchte, muss inzwischen das gesamte Spektrum in Betracht ziehen. 

Raus aus Europa, rein in die Schwellenländer

Bild: (c) Bloomberg (Michael Nagle)
Emerging-Markets-Anleihen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das politische Risiko bei Staatsanleihen ist zwar höher als in Kerneuropa, doch wird man dafür wenigstens adäquat entschädigt. 

Währungen: Zuerst der Wirbel, dann die Gelegenheit

Bild: (c) Bloomberg (Scott Eisen)
Die aktuelle Notenbankpolitik und das Brexit-Votum haben die weltweiten Devisenmärkte aufgewirbelt. Das bietet auch Investmentchancen. 

Anleiherenditen fallen tiefer

Bank of England in London / Bild: REUTERS
Die Zinssenkung in Großbritannien ließ nicht nur auf der Insel die Kurse von Staatsanleihen steigen und ihre Renditen fallen. 

Wandelanleihen sind keine Aktienanleihen

Symbolbild Aktien / Bild: www.BilderBox.com
Es gibt viele Produkte, die Eigenschaften von Aktien und Anleihen verbinden. 

Anleger weichen auf Spanien aus

Bild: (c) APA/Boris Roessler
Die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen pendelt um null Prozent. Die Investoren haben jetzt Spanien entdeckt. Die Renditedifferenz fiel auf Jahrestief. 

Schwellenländer: Zinsängste schwinden, Anleihen steigen

Zahlreiche Unternehmen in den Schwellenländern sind Marktführer: Die brasilianische JBS ist der größte Fleischproduzent der Welt. / Bild: (c) MAURICIO LIMA / AFP / picturedesl
Viele Unternehmen aus den Emerging Markets sind längst etablierte Weltkonzerne. Hohe Renditen und steigende Bonitäten machen Anleihen interessant. 

Zwitterwesen aus Aktien und Anleihen

Der französische Ölkonzern Total ist eines von zahlreichen Unternehmen, die sich in den vergangenen Jahren Kapital über Wandelanleihen geholt haben. / Bild: APA/AFP/MARTIN BUREAU
Wandelanleihen. Entwickeln sich die Aktienmärkte gut, kann man Wandelanleihen in Aktien tauschen. Tun sie das nicht, behält man die Anleihen und wartet auf die Auszahlung. 

Verunsicherung bei Staatsanleihen: „Etwas Übles steht bevor“

Federal Reserve Bank of New York / Bild: REUTERS
Die Renditen von Staatsanleihen aus zahlreichen Ländern sind vergangene Woche auf neue Rekordtiefs gefallen.  

Die verkehrte Welt der Rentenmärkte

Bild: (c) Bloomberg (Michael Nagle)
Erstmals haben die Renditen zehnjähriger deutscher Bundesanleihen die Nulllinie unterschritten. Die Zurückhaltung der US-Notenbank verschärft die Lage. 

"Die Stimmung ist schlechter als die Situation"

Bild: (c) Bloomberg (Tomohiro Ohsumi)
Die Renditen von Anleihen werden noch weiter fallen, glaubt Stefan Kreuzkamp, Chefanleger der Deutschen Asset Management. Dass Anleger in Scharen auf Aktien ausweichen, erwartet er nicht. 

Corporate Bonds: Konkurrenz für Anleger

Eurozeichen im Wasser / Bild: (c) imago/Christian Ohde (imago stock&people)
Das neue Anleihen-Ankaufprogramm der EZB wird den Markt für Unternehmensanleihen austrocknen. 

Anleihen, die noch Zinsen bieten

Bild: (c) APA/BARBARA GINDL
Sichere Staats- und Unternehmensanleihen werfen oft keine Zinsen mehr ab. Anleger müssen auf Hochzinsanleihen oder Wandelanleihen ausweichen. 

2 3 4 5  | weiter »

Börse

Zu den Kursen »

AnmeldenAnmelden