Bild: (c) REUTERS (BRENDAN MCDERMID)
Anleihen

Umsturz auf den globalen Anleihemärkten

Seit dem Wahlsieg von Donald Trump haben Anleger ihr Geld aus den globalen Staatsanleihemärkten abgezogen und in Aktien gesteckt.

Themenbild: Aktien / Bild: (c) BilderBox.com (BilderBox.com)
Anleihen

Wenn Zertifikate mehr bringen als Aktien

Mit Bonuszertifikaten kann man überdurchschnittlich profitieren, wenn Aktien kaum steigen oder leicht fallen.

Donald Trump  / Bild: (c) imago/UPI Photo (imago stock&people)
Anleihen

100.000 Euro in Donald Trump investieren

Wie man mit dem künftigen US-Präsidenten Geld verdienen kann: „Die Presse“ hat ein fiktives Portfolio mit Fokus auf Staatsanleihen, Rüstungskonzerne, die Pharmaindustrie und Gold zusammengestellt.

Brasilien hat Investoren in diesem Jahr positiv überrascht. Nicht nur die Währung verteuerte sich, auch die Anleihekurse legten zu.  / Bild: (c) EPA (Marcelo Sayao)
Anleihen

Chancen auf ein Zins- und Währungsplus

Das Wirtschaftswachstum in den Schwellenländern nimmt allmählich wieder Fahrt auf. Das macht deren gut verzinste Anleihen in lokaler Währung interessant, allerdings müssen Anleger ein höheres Risiko in Kauf nehmen.

Ein schönes Bild zeigt sich heuer für Inhaber von brasilianischen Anleihen: Sie erhalten nicht nur hohe Zinsen, die Währung Real hat auch aufgewertet.   / Bild: (c) REUTERS (NACHO DOCE)
Anleihen

Die Tücken der Schwellenländerbonds

Wer höhere Risken eingeht, wird dafür belohnt. Zumindest langfristig. Mitunter muss man als Investor aber jahrelange Phasen der Schwäche aushalten.

Themenbild: Aktien / Bild: (c) imago/imagebroker (imago stock&people)
Anleihen

Derivate: Wie Anleger Schwankungen nutzen

Derivate. Sogenannte Differenzkontrakte ermöglichen es Anlegern, mit geringem Kapitaleinsatz große Beträge zu hebeln. Das ist nicht ganz ungefährlich.

Bild: (c) REUTERS (Faisal Nasser)
Anleihen

Klamme Saudis auf Werbetour

Der Ölpreisverfall hat ein Loch ins Budget von Saudiarabien gerissen. Nun will das Land an die 15 Milliarden Dollar auf dem Kapitalmarkt aufnehmen. Es ist ein Tropfen auf den heißen Stein.

Bild: (c) Bloomberg (Michael Nagle)
Anleihen

Wo ist die Rendite geblieben?

Eine weitere Zinserhöhung war mit der US-Notenbank Fed in der Vorwoche nicht zu machen. Investoren wird der Anlagenotstand also noch eine Zeit lang erhalten bleiben.

Bild: (c) APA/BARBARA GINDL
Anleihen

Wege aus der Nullzinszone

Wer noch ein wenig Ertrag mit einem Renteninvestment erzielen möchte, muss inzwischen das gesamte Spektrum in Betracht ziehen.

Bild: (c) Bloomberg (Michael Nagle)
Anleihen

Raus aus Europa, rein in die Schwellenländer

Emerging-Markets-Anleihen erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das politische Risiko bei Staatsanleihen ist zwar höher als in Kerneuropa, doch wird man dafür wenigstens adäquat entschädigt.

Bild: (c) Bloomberg (Scott Eisen)
Anleihen

Währungen: Zuerst der Wirbel, dann die Gelegenheit

Die aktuelle Notenbankpolitik und das Brexit-Votum haben die weltweiten Devisenmärkte aufgewirbelt. Das bietet auch Investmentchancen.

Bank of England in London / Bild: REUTERS
Anleihen

Anleiherenditen fallen tiefer

Die Zinssenkung in Großbritannien ließ nicht nur auf der Insel die Kurse von Staatsanleihen steigen und ihre Renditen fallen.

Symbolbild Aktien / Bild: www.BilderBox.com
Anleihen

Wandelanleihen sind keine Aktienanleihen

Es gibt viele Produkte, die Eigenschaften von Aktien und Anleihen verbinden.

Bild: (c) APA/Boris Roessler
Anleihen

Anleger weichen auf Spanien aus

Die Rendite zehnjähriger deutscher Staatsanleihen pendelt um null Prozent. Die Investoren haben jetzt Spanien entdeckt. Die Renditedifferenz fiel auf Jahrestief.

Zahlreiche Unternehmen in den Schwellenländern sind Marktführer: Die brasilianische JBS ist der größte Fleischproduzent der Welt. / Bild: (c) MAURICIO LIMA / AFP / picturedesl
Anleihen

Schwellenländer: Zinsängste schwinden, Anleihen steigen

Viele Unternehmen aus den Emerging Markets sind längst etablierte Weltkonzerne. Hohe Renditen und steigende Bonitäten machen Anleihen interessant.

2 3 4  | weiter »