Mächtige Preisunterschiede bei Wiener Tanzschulen

11.01.2013 | 15:29 |   (DiePresse.com)

Je nach Gruppengröße und Tanzsaal können die Preise kräftig schwanken - um bis zu 140 Prozent, wie die Arbeiterkammer herausgefunden hat.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Tanzkurs ist nicht gleich Tanzkurs - zumindest, was die Kosten angeht. Die Arbeiterkammer (AK) hat die Preise in 27 Wiener Tanzschulen unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass die Preisdifferenzen "gewaltig" sind, hieß es in einer Aussendung am Freitag. So müssen etwa Erwachsene für einen Grundkurs zwischen 5 und knapp 12 Euro pro Stunde zahlen, Jugendliche zwischen 4,40 Euro und 10,61 Euro. Der Kostenunterschied beträgt somit bis zu 141 Prozent.

   Laut AK können die Gründe für die Preisdifferenzen in der Gruppengröße oder der Ausstattung der Tanzsäle liegen. Auch inkludierte Workshops oder Übungsstunden wären Ursachen für höhere Kosten für die Tanzschüler.

   Die Preisunterschiede im Detail: Für einen Grund- oder Bronzekurs muss - je nach Tanzschule - mit 5,33 Euro bis 11,50 Euro pro Stunde gerechnet werden. Das entspricht einer Preisdifferenz von rund 116 Prozent. In der gleichen Bandbreite bewegen sich laut AK auch die Preise für Silber-, Gold- und Goldstarkurse für Erwachsene. Für Jugend-Grundkurse werden pro Stunde zwischen 4,40 Euro und 10,61 Euro verrechnet, was eine Preisdifferenz von rund 141 Prozent ausmacht.

   Ballblitzkurse kosten zwischen 8 und 16 Euro pro 60-Minuten-Einheit. Wer die Tanzschritte in der Perfektion üben möchte, zahlt bis zu 3,33 Euro pro Stunde. Weiters hat die AK festgestellt, dass drei der 27 Tanzschulen eine einmalige Einschreibgebühr von 15 bis 20 Euro pro Person verlangen.

(APA)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

People & Business

AnmeldenAnmelden