Der Chef der ÖVP geht ins Geschichtsbuch ab

Mit dem Abgang von Erwin Pröll verliert Sebastian Kurz seinen mächtigsten Mentor. Reinhold Mitterlehner verschafft dieser wieder mehr Luft.

Der Chef der ÖVP tritt ab
Schließen
Der Chef der ÖVP tritt ab
Erwin Pröll – (c) APA

Es ist eine Zäsur für Niederösterreich, aber auch für die ÖVP: Erwin Pröll tritt ab. Warum er das gerade jetzt tut? Die wahrscheinlichste Antwort ist, dass einer wie Erwin Pröll, der seinen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert wissen will – als unantastbarer Mächtiger, der einen zuvor zurückgebliebenen Landstrich in die Moderne geführt hat - dies nicht durch eine mögliche Wahlniederlage im Frühjahr 2018 gefährden wollte.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 215 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Meistgelesen