Raus mit den Lobbyisten!

VON DIETMAR NEUWIRTH (DiePresse.com)

Noch ein Test für Wiens Schüler. Schön, wenn eine Präsidentin zufrieden ist.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Schön, wenn eine Präsidentin zufrieden ist. Noch schöner, wenn zwei Präsidentinnen zufrieden sind: Susanne Brandsteidl und Brigitte Jank. Funktioniert ja doch noch, zumindest partiell, die rot-schwarze Zusammenarbeit im rot-grünen Wien. Die Herrinnen über Stadtschulrat und Wirtschaftskammer haben also eine Vereinbarung getroffen. Am leichtesten fallen die zulasten Dritter. Diesmal kommen Jugendliche ungefragt in den fraglichen Genuss der am Freitag präsentierten Vereinbarung. Ein neuer Test wurde geboren. Endlich.
Das Bildungsinstitut von Wirtschaftskammer und Industrie darf in der achten Schulstufe alle auf Begabungen „scannen“. Ein freiwilliger Test ist kein Problem. Die Verpflichtung stellt ein gröberes dar. Es darf nicht einmal der Verdacht aufkommen, derartige Tests dienten der Rekrutierung von Lehrlingen. Tests gibt es im Gegensatz zu bildungspolitischen Weichenstellungen zur Genüge. Auch in einem von Kammern überwucherten Land müsste wenigstens für die Schule gelten: Lobbyisten, bitte raus!

dietmar.neuwirth@diepresse.com

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

  • Völkermord an Armeniern: Der geleugnete Genozid
    Der Völkermord treibt viele Armenier im Schatten des Ararats noch heute um. Auch, weil mit der Katastrophe Politik gemacht wird.
    Häupls Entschuldigung
    Michael Häupl relativierte beim SPÖ-Parteitag seine Aussage über Lehrer-Arbeitszeiten und gab das rote Wahlkampfmotto vor: Wien darf nicht Wiener Neustadt werden.
    Porsche-Piëch: Eine Familie, getrennt durch den Namen
    Zell am See ist Porsche-Land. Hier ist der Stammsitz der Familie, hier ist Firmengründer Ferdinand Porsche bestattet, und hier werden die Fehden zwischen den beiden Familienzweigen Piëch und Porsche ausgefochten.
    Im Namen der Republik
    Urteilsveröffentlichung in der Sache Dr. Herbert Stepic gegen diepresse.com wegen eines Kredits bei der Hypo Alpe Adria.
    Schubhaftzentren: Volle Belegschaft, leere Zellen
    Nicht nur in Vordernberg steht ein Schubhaftzentrum leer. Derzeit bewachen in ganz Österreich 260 Beamte nur 25 Insassen. Dass die Zahlen wieder stark steigen, ist auch mit einer Gesetzesänderung nicht zu erwarten.
    Christian Kern: "Brüssel ist ein Wolkenkuckucksheim"
    Für ÖBB-Chef Christian Kern droht bei Ausschreibungen von Bus- und Bahnstrecken die größte Verstaatlichungsaktion seit dem Zweiten Weltkrieg. In der EU-Kommission herrsche ein falsches Verständnis von Wettbewerb.
AnmeldenAnmelden