zum Autor

05.05.2012 | 18:06 |   (Die Presse)

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Karin
Kneissl
ist Arabistin und Juristin. Sie studierte in Wien, Jerusalem, an der Georgetown University und an der École Nationale d'Administration (ENA) in Straßburg

Mehr zum Thema:

Kneissl war zunächst im diplomatischen Dienst Österreichs tätig. Seit 1998 ist sie freischaffend als Journalistin und Lehrbeauftragte tätig, unter anderem an der diplomatischen Akademie in Wien.

Dieser Text ist ein Vorabdruck aus ihrem im Mai bei Braumüller erscheinenden Buch „Testosteron macht Politik“ . Klaus Picher

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.05.2012)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Top-News

  • Die Spaltung der roten Bastion
    In der wichtigsten roten Landespartei brechen nun die Dämme. Es gibt öffentlich gegenseitige Rücktrittsforderungen, Flügelkämpfe und einen Michael Häupl, der versucht zu retten, was zu retten ist.
    Sobotka in Rom: "Keine Mauer am Brenner"
    Massive Kritik an Österreich: MSF warnt vor einem "Idomeni am Brenner", die Schließung des Brenners wäre eine Aktion "gegen die Vernunft", sagt Italiens Innenminister.
    Öllinger: "Hofer vertritt klassisch rechtsextreme Positionen“
    Der Grüne Karl Öllinger ist seit Donnerstag wieder Nationalratsabgeordneter. Dem FPÖ-Kandidaten für die Hofburg wirft er rassisch-völkisches Denken vor – und ein Interview für eine Neonazi-Zeitung.
    Banken im Bankomat-Mikado
    Kein Finanzinstitut will sich bei der Einführung von Bankomatgebühren als Erstes bewegen. Sozialminister Alois Stöger will dennoch vorsorglich ein Verbot derselben prüfen lassen.
    Wo Wiens neue U-Bahnen fahren
    Finale Pläne für Trassen und Stationen von U2 und U5 liegen vor. Baustart: 2018. Die U4 ist ab Samstag gesperrt.
    Die Welt, wie Trump sie sieht
    Der republikanische Präsidentschaftskandidat präsentiert eine widersprüchliche Weltsicht und umgibt sich mit Beratern, die das Image von Diktatoren wie Mobutu aufpolierten.
AnmeldenAnmelden