Es gibt Bier auf Hawaii und Aperol in Ried

Den „Gutmenschen“ sei Bier nicht multikulturell genug, sagte Strache. Da muss man widersprechen.

Das zerstörte Dreieck der Liebe

Björk / Bild: (c) EPA (MALTE KRISTIANSEN)
Große Leidende: Die isländische Musikerin Björk Guđmundsdóttir hat eine Trennung vom Künstler Matthew Barney hinter sich. Ihr (erst am 27.2. als CD erhältliches) Album „Vulcinura“ handelt davon. 

Unterirdische Gänge am Küniglberg und auf Coney Island

Gute Katholiken müssten sich nicht „come conigli“ vermehren, sagte der Papst. Das Wort hat sich stark verbreitet. Woher kommt es?

Verteidigung der 50-Minuten-Stunde

Die Schulglocke sollte nicht mehr läuten, meinen manche: Das klingt sehr modern, es spricht aber viel dagegen.

Bitte einen Boskoop vom Baum der Erkenntnis...

Einen Apfel mehr pro Woche sollen wir essen, sagte Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter. Hat er auch alle Folgen bedacht?

Fliegenretten in Deppendorf: Was würde Kant dazu sagen?

Til Schweiger hat für Facebook ein Insekt aus dem Swimmingpool gerettet. Das erinnert uns an eine nachhaltige Kunstaktion.

Melodie ist nicht egal, Schriftbild ist nicht egal

Ob Bundeshymne oder Binnen-I: Man darf, ja, man soll auch über ästhetische Fragen debattieren.

Droht den Salzburger Festspielen ein Defizit?

Das Festival braucht, wie von Intendant Alexander Pereira prophezeit, demnächst mehr Geld. Das kommt der Streit um den Transfer von Salzburger Inszenierungen nach Mailand höchst ungelegen.

Das Chlorhuhn kommt mir eher grün vor

Wir haben ein neues Schreckenstier! Sein Name ist aber schön doppeldeutig.|17 Kommentare

Lego, audio, video, disco, quatio, ...

Als Aufräumer im Kinderzimmer kann man einer Volksetymologie aufsitzen. Beim Einkaufen auch.

Wir wandern auf die Sulzwiese (und dann in die Krim)

Die Burgtheater-Affäre hat auch ihr Gutes: Sie erinnert uns an einen weiteren legendären Ort in Wien-Döbling.

Die Entscheidung ist klar: „Mahü“ sagen wir nicht

Ob Fußgängerzone oder nicht: Ihre nun auch auf Plakaten verbreitete Abkürzung hat sich die Mariahilfer Straße nicht verdient.|38 Kommentare

Pizzicato

  • 27.02.2015Yanis-Varoufakis-Hof
    Die Wiener SPÖ will also neue Gemeindebauten errichten. Die wesentliche Frage dabei ist natürlich: Wie sollen diese heißen?
    26.02.2015Musikantenstadl
    Einer der wichtigsten Posten, den dieses Land zu vergeben hat, ist neu zu besetzen: Moderator des „Musikantenstadl“.
    25.02.2015Ups!(3)
    Abenteuer, deine Heimat ist das Unterrichtsministerium! Schulmeister Mag. Dr. Helmut B. klickte schluchzend am Laptop herum.
  • 24.02.2015Syrizanismus
    Wie gründet man eine Religion? Nun, man muss das Rad nicht ganz neu erfinden. Man kann auf bewährte Modelle, die sich seit Jahrtausenden bewährt haben, zurückgreifen.
    23.02.2015Politischer Druck
    Aufregung in Kanada: Abgeordneter Pat Martin erklärte, nicht zur Abstimmung bleiben zu können, weil seine Unterhose so sehr drückt.
    22.02.2015Der große Meister
    Neulich im Rathaus einer größeren österreichischen Stadt. Der Bürgermeister und sein Pressesprecher.
  • 20.02.2015Der Sex der Linken
    Schon lange nicht mehr, also eigentlich seit Napoleon Bonaparte, hat ein Politiker die Fantasie der Journalisten derart beflügelt wie Yanis Varoufakis, der griechische Finanzminister.
    19.02.2015Fisch-Contest
    Viele Tiermeldungen erreichen uns diese Woche.
    18.02.2015Ups (2)
    Kaum hat die Bildungsministerin die jüngsten Erfolge halb verdaut, kündigt sich schon ein neuer Triumph an.

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden