Das elfte Gebot: Du sollst dir kein elftes Gebot machen

In der Votivkirche sind derzeit Fotos von Michelangelo-Fresken zu sehen, auf ihr hängt ein Plakat, das zum Grübeln über den Dekalog einlädt.

Wie lieb muss das Volk sein?

Erdogan (r.) mit Volk / Bild: APA/AFP/TURKISH PRESIDENTIAL PRE
An sein „liebes Volk“ hat Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan ein Massen-SMS geschrieben. Was sagt die Netiquette denn dazu? |14 Kommentare

Die Trolle sind drollig, und die Teppen sind deppert!

Was unterscheidet einen Riesen von einem Zwerg? Einen Hetzer von einem Spaßmacher? Manchmal nur ein Konsonant.

Es war ja nur Schmäh, Herr Erdoğan!

Erdogan auf dem Wiener Brunnenmark (Archivbild aus 2003)  / Bild: Bruckberger
Wie man auf Beleidigungen in der Möglichkeitsform reagiert, kann man in Wien gut lernen. |6 Kommentare

Land des Durchschlags? Der Klammeraffen?

Jetzt hat auch Irmgard Griss den Bundeshymnendiskurs für sich entdeckt: Sie stellt die Hämmer infrage.

Ein Fisch, der seinen Bach gehört hat, ist nicht launisch!

Der edle Wels, den man in einem Selbstbedienungsrestaurant essen könnte, war nie Songs von Phil Collins ausgesetzt. Ich schon.

Mit Leuchtdioden kommen wir über die Thomasnacht!

Sparen an der Adventbeleuchtung? Das wäre schade. Die Nächte sind zu lang, und Vanillekipferln sind ein falscher Trost.

Erst kommt das kleine e, und dann kommt bald der Komet

Die deutsche Zeitung schreibt sich neuerdings „WeLT“. Was will sie uns mit diesem Buchstabenmanierismus sagen?

Wir müssen länger leben als die Gewalt

Als „feige“ werden die Morde der Jihadisten oft bezeichnet. Doch trifft das ihre Niedertracht wirklich?

Bob der Baumeister, das Vorbild der deutschen Schaffnerin

„Wir schaffen das“, sagt Angela Merkel gern. Henryk M. Broder erinnert das an die DDR. Es gibt freundlichere Assoziationen.

Die Wespe spricht nicht Wepsisch, aber sie trinkt Cola

Unsere Sympathien für Vertreter der Ordnung Hautflügler sind eher ungleichmäßig verteilt – besonders im Hochsommer.

Den Ventilatortod kennt man nur in Südkorea

Sommerliche Maschine Nummer eins: Über den Ventilator haben die Rolling Stones schon 1972 einen trägen Blues gespielt.

Pizzicato

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden