Gegengift

Nur Psycho-Monster greifen zum Nervengift VX

Es gibt diskretere Methoden, Problembrüder zu beseitigen, als mittels Kampfstoffen. Sherlock Holmes weiß das.

Oct 11 2013 The International Exhibition of Sherlock Holmes on display at OMSI showcases Conan D
Schließen
Oct 11 2013 The International Exhibition of Sherlock Holmes on display at OMSI showcases Conan D
Sherlock Holmes in Aktion – (c) imago/ZUMA Press (imago stock&people)

Wer näheren Umgang mit Nordkorea pflegt, den muss es wie ein Curare-Pfeil getroffen haben: Gröbere Streitigkeiten in der mächtigen Familie Kim werden offenbar mit einer letalen Dosis Nervengift gelöst. Der Halbbruder des Diktators wurde mutmaßlich mit dem verheerenden Kampfstoff VX attackiert. Der ist mindestens so effizient wie der kräftige Biss einer Schwarzen Mamba, er wirkt genauso spektakulär.
Für das Tropenlabor im Gegengift stellt sich deshalb die Frage, ob es beabsichtigt war, dass der heimtückische Mord auch entdeckt werde. Wir haben in unserer Bibliothek für besonders perfide Kriminalfälle nachgeschaut und sind zur Einschätzung gekommen: Subtil ist der Einsatz von VX wirklich nicht. Jedenfalls fällt es auf, wenn ein Mensch mit einem Tropfen O-Ethyl-S-2-Diisopropylamin . . . et cetera in Kontakt kommt. Der Stoff ist Horror pur für das Opfer wie auch für die Zeugen der Vergiftung.

Das ist drin:

  • 2 Minuten
  • 339 Wörter
  • 1 Bild

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen
Meistgelesen