02.04.2017

Wenn im Kreml und im Weißen Haus dieselbe Art Leute sitzen

Das amerikanisch-russische Verhältnis im Fokus von Magazinen. Die fragen auch, wie viel Putin in Trump stecke.

19.03.2017

Jarosław allein zu Hause: Wie sich Polen in die Isolation manövriert

Die jetzige Regierung in Warschau entfernt sich immer weiter von den bisherigen außenpolitischen Leitlinien.

05.03.2017

Donald Trump als Fluch und Segen für Chinas KP-Führung

Die forschen Ansagen der neuen US-Führung an Peking klingen inzwischen milder. Beide Länder brauchen einander.

19.02.2017

Venezuela – ein Land, überreif für den großen Volksaufstand

Trotz einer katastrophalen Regierungsbilanz kann sich die linke Führung noch immer an der Macht behaupten.

05.02.2017

Russland – wie es von zwei seiner Nachbarn gesehen wird

Es lohnt sich, die Expertisen von polnischen und finnischen Forschern zum Geschehen in Moskau zu studieren.

22.01.2017

Geisterdämmerung: Über das Verstummen der Intellektuellen

Wo lösen freimütige und engagierte Denker heute noch Debatten aus oder treiben sie voran? Sicher nicht im TV.

08.01.2017

In Polen und in Israel: Die große Versuchung des Illiberalismus

In zwei bisherigen Vorzeigedemokratien zeigten sich zuletzt besorgniserregende innenpolitische Entwicklungen.

11.12.2016

In Südkorea spielen sie jetzt den „Gangnam Blues“

Für das nordostasiatische Erfolgsland und seine Präsidentin ist das ablaufende Jahr zum Annus horribilis geworden.

27.11.2016

Neonationalismus: Eine Kraft, die nicht mehr zu stoppen ist

Magazine suchen nach Erklärungen für die Gewichtsverschiebungen in der politischen Landschaft nach rechts.

13.11.2016

1917–2017: Spurensuche in einem geschundenen Land

Zum 100-Jahr-Jubiläum der Russischen Revolution ist mit einer Publikationsflut zu rechnen. Erste Vorboten sind da.

30.10.2016

Die delikaten Beziehungen zwischen Ösis und Piefke

Ein Geschichtemagazin wird dem vielfältigen Verhältnis zwischen Österreich und Deutschland nicht gerecht.

16.10.2016

Flüchtlinge, Parallelgesellschaften und demografische Wurzeln

Ein US-Autor hat in Deutschland nachgeforscht, wie die Gesellschaft auf die Flut der Neuankömmlinge reagiert.

02.10.2016

Was den USA und der Welt bei einem Präsidenten Trump blüht

Politische Magazine befassen sich mit den Konsequenzen eines möglichen Einzugs des Exzentrikers ins Weiße Haus.

18.09.2016

Der Eroberungszug rechter und linker Rabauken in Europa

In vielen Ländern drängen rabiate Bewegungen an die Macht. Den Schaden wird die Demokratie haben.

04.09.2016

Abenddämmerung auf Kuba: Was, wenn die Amis zurückkommen?

Zwei deutsche Magazine widmen sich in ihren neuen Heften prägenden Personen und wichtigen Ereignissen des 20. Jh.s.

21.08.2016

Der große Durst nach Rache in der postkolonialen Welt

Das Pochen auf historische Gerechtigkeit könnte zur treibenden Kraft in der Weltpolitik werden.

07.08.2016

Donald Trumps große Furcht vor Schwäche und Impotenz

US-Magazine beleuchten den republikanischen Kandidaten für das Weiße Haus aus allen möglichen Perspektiven.

24.07.2016

Verwelkende Sozialdemokratie: Allerorten die große Ratlosigkeit

Aus der akademischen Welt kommen recht seltsame Empfehlungen, wie der Niedergang zu stoppen wäre.

10.07.2016

Wenn Journalisten sich zu nahe am Kreis der Mächtigen aufhalten

Ein deutscher Kollege rät uns Medienleuten, die eigene Arbeit selbstkritisch zu hinterfragen: „Seid demütig!“

28.06.2016

Die Ängste der Nachbarn vor Putins Macho-Russland

Der Nato-Gipfel nächste Woche wird zeigen, wie vergiftet das Verhältnis zu Moskau ist. Ein neues Wettrüsten steht bevor.