US-Militär: Hyperteuer, entfremdet und in den falschen Kriegen

Seit 13 Jahren stehen US-Soldaten schon im Kriegseinsatz. In der neuen Art von Kriegen gab es nur Niederlagen.|34 Kommentare

Das Versagen der Osteuropa-Experten im Ukraine-Drama

Fachpublikationen gehen der Frage nach, wieso Spezialisten Putins Aggressionspolitik nicht vorausgesehen haben.

Das lange Warten auf den Befreiungsschlag in Österreich

Ein Wirtschaftskorrespondent zieht eine vernichtende Bilanz seiner zwölfjährigen Beobachtungen in Wien.

Über das Wagnis, in die Welt der Zukunft zu blicken

Zwei Publikationen scheuen nicht den Blick auf die Trends im neuen Jahr. Besonders Russland steht im Fokus.

Krisenanfällig, aber auch zäh und anpassungsfähig: Der Kapitalismus

"Geo Epoche"zeichnet die Geschichte des Wirtschaftssystems vom 14. Jahrhundert bis in unser "Zeitalter der Gier" nach.

Wenn es um nationale Sicherheit geht, darf die US-Regierung alles

Schizophrenes Amerika: Zwei Magazine befassen sich schwerpunktmäßig mit Überwachung und Spionage.

Wie Putin der Ukraine bei der nationalen Konsolidierung hilft

Die europäische Revue "Transit" widmet ihr neuestes Heft ganz den Ereignissen in der Ukraine seit Herbst 2013.

Der strenge Geruch rund um die Fifa, das IOC und ihre Chefs

Geht es bei Vergaben der Fußball-WM an Russland und Katar um die größten Korruptionsfälle der Sportgeschichte?

Chinas Traum von einem Ostasien ohne US-Militärpräsenz

Pekings Außenpolitik unter Präsident Xi Jinping wird immer forscher. Die Amerikaner bilden das Gegengewicht.

Und nun kommt das Zeitalter der Staaten-Zersplitterung

Löst das schottische Referendum eine Kettenreaktion aus? Im Nahen Osten ist der Auflösungsprozess schon im Gang.

"Wenn du Wien erobern willst, dann erobere es auch"

Britische Intellektuelle diskutieren, ob und wie man sich den IS-Fanatikern im Irak militärisch entgegenstellen sollte.

Die unkontrollierten Schnüffler: Hollywood ist längst Realität

In den USA verselbstständigen sich die Geheimdienste und scheinen beim Spitzeln keine Grenzen mehr zu kennen.

Pizzicato

  • 27.02.2015Yanis-Varoufakis-Hof
    Die Wiener SPÖ will also neue Gemeindebauten errichten. Die wesentliche Frage dabei ist natürlich: Wie sollen diese heißen?
    26.02.2015Musikantenstadl
    Einer der wichtigsten Posten, den dieses Land zu vergeben hat, ist neu zu besetzen: Moderator des „Musikantenstadl“.
    25.02.2015Ups!(3)
    Abenteuer, deine Heimat ist das Unterrichtsministerium! Schulmeister Mag. Dr. Helmut B. klickte schluchzend am Laptop herum.
  • 24.02.2015Syrizanismus
    Wie gründet man eine Religion? Nun, man muss das Rad nicht ganz neu erfinden. Man kann auf bewährte Modelle, die sich seit Jahrtausenden bewährt haben, zurückgreifen.
    23.02.2015Politischer Druck
    Aufregung in Kanada: Abgeordneter Pat Martin erklärte, nicht zur Abstimmung bleiben zu können, weil seine Unterhose so sehr drückt.
    22.02.2015Der große Meister
    Neulich im Rathaus einer größeren österreichischen Stadt. Der Bürgermeister und sein Pressesprecher.
  • 20.02.2015Der Sex der Linken
    Schon lange nicht mehr, also eigentlich seit Napoleon Bonaparte, hat ein Politiker die Fantasie der Journalisten derart beflügelt wie Yanis Varoufakis, der griechische Finanzminister.
    19.02.2015Fisch-Contest
    Viele Tiermeldungen erreichen uns diese Woche.
    18.02.2015Ups (2)
    Kaum hat die Bildungsministerin die jüngsten Erfolge halb verdaut, kündigt sich schon ein neuer Triumph an.

Top-News

  • Wer ermordete Oppositionsführer Boris Nemzow?
    Der Kreml sieht "ausländische Mächte" hinter dem Attentat auf den Aktivisten. Doch für die Opposition heißt der Verantwortliche Putin.
    Zehn verlorene Jahre
    2005 galt Österreich als ökonomisches Vorbild für Deutschland. Fehlende Reformen machten den Vorsprung aber zunichte.
    Andrä Rupprechter: "Für mich war Südtirol nie Ausland"
    Er sei ein Fan von Papst Franziskus und wie dieser gegen eine zügellose Wirtschaft, sagt Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter. Ein Gespräch über Gott, die Welt und die ÖVP.
    Wenn die Arbeit zur Sucht wird
    Überstunden ohne Ende, ständige Erreichbarkeit, keine Freizeit: Krankhaftes Arbeiten wird oft unterschätzt. In Österreich ist jeder neunte Beschäftigte gefährdet. Die "Presse am Sonntag" hat drei Arbeitssüchtige getroffen.
    Gabriel Lansky: Advocatus Diaboli
    Im Fall Alijew ermittelt der Staatsanwalt gegen Gabriel Lansky. Wieso macht sich ein anerkannter Menschenrechtsanwalt mit dem kasachischen Regime gemein?
    Josef Hader: "Brenner ist brüchig wie nie zuvor"
    Josef Hader erklärt der »Presse«, warum er nicht richtig berühmt ist, warum Roland Düringer ihn für altklug hält und welche Politiker der Brenner wählen würde.

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden