Artikel versenden

Die Euroländer verharren in einer lebensgefährlichen Illusion

Es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder man ist Euromitglied und gibt wirtschaftspolitische Souveränität ab, oder man verfügt souverän über die eigene Währung.





Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.mustermann@diepresse.com). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.



Sicherheitscode
(Was bringt das?)*


Schwer lesbar?
Neuen Code generieren


Pizzicato

  • 02.08.2015Stellenanzeige: Dringend gesucht!
    Wir sind ein aufstrebender Parlamentsklub und suchen zum ehestbaldigen Eintritt Nationalratsabgeordnete, die unser Team verstärken wollen.
    31.07.2015Grmpf!
    Dem Pariser Disneyland droht Ärger: Die EU-Kommission prüft Vorwürfe, laut denen Deutsche mehr Eintritt zahlen müssen als Franzosen.
    30.07.2015Plattenverschiebung
    Grundgütiger: Sie haben Grandmaster Flash die Schallplattensammlung gestohlen!
  • 29.07.2015Kleines Kabinett
    "Bitte, treten Sie ein, nach Ihnen."
    27.07.2015Jedermann
    Jedermann kann es heutzutage in die Regierung schaffen. Umgekehrt kann es aber auch die Regierung zum Jedermann schaffen.
    24.07.2015The Heat Is on
    Klar. Jetzt jammern wieder viele, dass es doch sehr wohltemperiert sei. 36, 37, ja 40 Grad, da kocht es die coolste Birne weich.
  • 23.07.2015Mission Impossible in Wien
    In der Wiener Staatsoper fand am Donnerstag die Weltpremiere des Films „Mission Impossible – Rogue Nation“ statt.
    22.07.2015Moneymaker
    Fifa-Boss Sepp Blatter wurde von einem britischen Komiker mit Dollarnoten beworfen.
    20.07.2015Hohe Tiere
    Großbritannien sorgt sich um Charlotte. Nein, nicht um die Prinzessin, sondern um eine Pinguindame aus dem Zoo in Gloucestershire.

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden