Artikel versenden

Zwei ungewöhnliche Politiker, zwei ungewöhnliche Zugänge

Der eine will kandidieren, dann aber kein Mandat. Der andere will nicht kandidieren, würde dann aber zur Verfügung stehen. Über Frank Stronach und Mario Monti.





Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.mustermann@diepresse.com). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.



Sicherheitscode
(Was bringt das?)*


Schwer lesbar?
Neuen Code generieren


Pizzicato

  • 06.05.2015Ein überkandidelter Anglizismus
    Das Pizzicato ist, was Anglizismen in der schönen deutschen Sprache betrifft, an sich kein germanistischer Radikalinski.
    05.05.2015Kay Kratky
    Es ist im Journalismus – und auch darüber hinaus – verpönt, mit Namen Scherze zu treiben. Und zwar völlig zu Recht. Wir würden das auch nie und nimmer machen.
    04.05.2015Das Tier in mir
    Aufregung um Austria-Wien-Maskottchen Super Leo. Der Löwe, dessen Darsteller am Spieltag Geburtstag feierte, fiel am Samstag im Stadion torkelnd zu Boden.
  • 03.05.2015Ring-Runden
    Am Wochenende fand wieder einmal irgendein Boxkampf statt. Angeblich sogar der „Kampf des Jahrhunderts“.
    01.05.2015Da wird an einem Mast gesägt
    Im schönen Ort B. am Südrand Wiens tobt ein Bürgeraufstand.
    29.04.2015Blowin' in the Wand
    Wiens Politik hat die Selbstironie für sich entdeckt.
  • 28.04.2015Die Süd-Achse
    Heute wollen wir uns mit einem Phänomen an der Schnittstelle zwischen Politik und Tourismuswirtschaft auseinandersetzen.
    27.04.2015Reich ins Heim
    Österreich wurde gestern 70. Die leiblichen Eltern, ÖVP und SPÖ, sind schon ein paar Tage älter. Ebenso der Onkel Gewerkschaftsbund.
    26.04.2015Tolle Karriere
    Lang hat's gedauert, aber jetzt weiß die schöne Tochter Magda endlich, welchen Berufsweg sie gehen will.

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden