Die Schreckenslogik des Subventionsstaates

Auch in der Politik ist unser System leistungsfeindlich – es führt zwangsläufig zu Regierungen wie dieser.

Die großen Themen der heutigen Zeitung gehören irgendwie zusammen: die österreichische Subventionsüppigkeit, die unglaublichen Verluste der Hypo Alpe Adria und die Aufregung um die „türkischen“ Milchpackerln. Zusammengenommen sind die drei Meldungen Symptom unseres politischen Stillstands. Aber sie sind auch Diagnose: Sie verweisen auf die Hauptverursacher dieses Stillstandes. Und sie zeigen uns, warum kaum Hoffnung auf eine erfolgreiche Therapie besteht.

Das ist drin:

  • 0 Minuten
  • 0 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.08.2010)

Meistgelesen