Gemäßigte Demokratie

 (Die Presse)

Da gerade ein neuer Asterix-Film, „Im Auftrag Ihrer Majestät“, in den Kinos läuft: An diesem Beispiel sieht man sehr gut, wohin eine „gemäßigte Diktatur“ führt.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Da gerade ein neuer Asterix-Film, „Im Auftrag Ihrer Majestät“, in den Kinos läuft: An diesem Beispiel sieht man sehr gut, wohin eine „gemäßigte Diktatur“ unter Einbeziehung von „ein paar Leuten aus der Privatwirtschaft, die sich wirklich auskennen“ führt.

Majestix lässt die Zügel in seinem Gemeinwesen einfach zu sehr schleifen, da macht jeder, was er will. Und der Fischhändler, der Schmied und der Barde Troubadix, als Vertreter der Kreativwirtschaft, vergrößern das Chaos nur noch.

Majestix ist bekanntlich auch derjenige, der ständig Angst hat, dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Ausgelacht haben wir ihn jahrelang dafür. Doch jetzt, da auf einmal weiße Männchen mit Red-Bull-Fallschirmen vom Himmel fallen, sind auch wir nachdenklicher geworden.

Das Pendant zur „gemäßigten Diktatur“ ist ja die „gemäßigte Demokratie“. Eine Demokratie in Maßen also – ohne radikale Auswüchse wie den Wechsel zwischen Regierung und Opposition. Der kleine Putinix und sein Kumpel Medwedix vom Stamm der Kremlins zeigen in ihrem Potemkinschen Dorf eindrucksvoll vor, wie das funktioniert. Und die dortigen Oligarchen dürften auch Felix Baumgartner sehr gut gefallen. OLI


E-Mails an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 31.10.2012)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Top-News

  • EU-Banken bestehen den Stresstest
    Der österreichischen RZB stellen die Bankentester ein schlechtes Zeugnis aus, die Erste Group liegt im guten Mittelfeld. Monte dei Paschi wäre durchgefallen – wurde aber gerettet.
    Italiens Katastrophenbank gerettet
    Knapp vor Veröffentlichung des Bankenstresstests, bei dem italienische Banken besonders schlecht abschnitten, gab es grünes Licht für die Rettung von Monte dei Paschi.
    Das härteste Reisewochenende des Jahres
    Am stärksten Reisewochenende des Jahres, mit Ferienbeginn in Bayern, wird der Karawankentunnel gesperrt – wegen Wladimir Putin. Es drohen massive Staus.
    Pauschalreisen: Frühbuchern droht Nachzahlung
    Eine EU-Richtlinie sieht vor, dass man Preiserhöhungen nach der Buchung hinnehmen muss. Bis 20 Tage vor der Reise kann der Veranstalter die Preise erhöhen, wenn seine Kosten steigen.
    Integration in Uniform
    Hilft der Grundwehrdienst bei der Integration? Diese Frage hat zuletzt Kardinal Christoph Schönborn aufgeworfen. Drei Soldaten erzählen aus ihrem Alltag in der Truppe.
    Mariahilfer Straße: Das neue Gesicht der Einkaufsmeile
    Ein Jahr ist seit Ende der Umbauten vergangen, seither hat sich vieles auf Wiens größter Einkaufsstraße verändert – positiv wie negativ. Ein Überblick in fünf Thesen.
AnmeldenAnmelden