Abschiebung

 (Die Presse)

Abgeschoben werden soll er. Dabei ist er in Österreich geboren. Er engagiert sich in der Freiwilligenarbeit, indem er Kinder zum Lachen bringt.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Abgeschoben werden soll er. Dabei ist er in Österreich geboren. Er engagiert sich in der Freiwilligenarbeit, indem er Kinder zum Lachen bringt. Nun gut, er ist nicht ganz ungefährlich, darum sitzt er auch hinter Gittern. Aber nur, weil ihm die Justiz keine elektronische Fußfessel gab. Auch die Politik ließ ihn im Stich und gewährte ihm keine Rot-Weiß-Rot-Card. Vielleicht ist man auch wirklich keine Schlüsselarbeitskraft, wenn man ständig schläft: Fu Hu, der Panda aus Schönbrunn, soll diese Woche nach China ausgewiesen werden.

Rettung versprach er sich zuletzt von einem älteren Milliardär. Er möchte einen „Klub“ gründen und nimmt dafür fast jeden Ausgestoßenen auf. Auch Tiere sind als „wilde“ Abgeordnete willkommen. Doch der Milliardär entschied sich kurzfristig gegen Fu Hu, als er hörte, dass der Elefant „Koshik“ in einem südkoreanischen Zoo gelernt hat, ein paar Worte zu sprechen. Nun will er diesen Elefanten im Klub. Die Verbundenheit soll weit gehen: Der Elefant ist dickhäutig, stur und trompetet alles raus, was ihm einfällt. Und der Elefant kann zwar sprechen, aber mit Akzent und seine Sätze ergeben nicht immer Sinn.

Also, Fu Hu: Lern ein bisschen sprechen und dann darfst du zurück nach Österreich, vielleicht sogar ins Parlament. AICH


E-Mails an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.11.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

  • Obama: "Russen verletzen Ukraines Souveränität"
    US-Präsident Barack Obama schließt ein militärisches Eingreifen im Ukraine-Konflikt aus. Jedoch stellt er weitere Sanktionen gegen Russland in Aussicht.
    Druckmittel Gas: Reale Gefahr oder Hysterie?
    Mit dem Krieg in der Ukraine steigt die Gefahr, dass es zu Lieferausfällen bei russischem Gas für Europa kommt. In weiser Voraussicht hat die EU ihre Mitgliedstaaten Stresstests durchführen lassen. Mancherorts ist die Lage brisant.
    Bettlermafia: Opfer war behindert
    Beklemmende Einblicke in die Welt organisierter Bettlerbanden liefert ein Strafprozess: Ein Paar aus Rumänien soll einen Invaliden jahrelang ausgebeutet haben.
    Rapid verspielt 2:0-Vorsprung und scheitert an Helsinki
    Rapid verpasste im Happel-Stadion den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Die Hütteldorfer schaffen gegen HJK Helsinki nur ein 3:3.
    Brain Drain: Wohin Europas Fachkräfte wandern
    Wieviele Fachkräfte migrierten in den letzten Jahren innerhalb Europas? Welche Länder ziehen Qualifizierte an, wo gibt es am meisten "Brain Drain"? Ein Blick auf die Zahlen.
    Gezerre um die freien Jobs in der ÖVP
    Im Team von Reinhold Mitterlehner sind das Finanzministerium und ein Staatssekretariat im Wirtschaftsressort zu besetzen. Landesparteien und Bünde versuchen, ihre Leute unterzubringen. Nur Niederösterreich hält sich dieses Mal raus.
AnmeldenAnmelden