Grüne Krise

hans-werner scheidl (Die Presse)

Krisensitzungen bei den Bundes-Grünen. Das Grazer Wahlergebnis war schmerzlich. Die Partei stagniert, die Kommunisten lachen sich ins Fäustchen.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Krisensitzungen bei den Bundes-Grünen. Das Grazer Wahlergebnis war schmerzlich. Die Partei stagniert, die Kommunisten lachen sich ins Fäustchen.
Glawischnig: Und, was jetzt? Elf Monate hamma noch!
Pilz: Also, bei der Gruppe Revolutionärer Sozialisten ...
Vassilakou: Geil! Wär' ich da gern dabei g'wesen, 1970!
Glawischnig: Das bringt uns nix, die Zeiten sind anders!
Van der Bellen: Vielleicht sollt i' halt wieder rauchen –
Pilz: Unsinn! Wir müssen Profil zeigen. Polarisieren!
Vassilakou: Die Währinger san eh schon ganz polarisiert.
Pilz: Was geht uns die Bourgeoisie an? De Autofahrer ...
Van der Bellen: I' weiß scho' nimmer, wo i parken soll ...
Vassilakou (halblaut): Alter Spießer. Der mit sein' Alfa!
Glawischnig: Maria, in Wahrheit schadest du uns nur.
Vassilakou (weint): Aber dafür zeig ich doch Profil.
Chr. Chorherr: Vielleicht haben die Kommunisten recht.
Vassilakou: Genau, Christoph. Auf dem Wohnungsmarkt ...
Chorherr: Die haben halt das Ohr noch beim Volk.
Vassilakou: Super sind die. Meine Mietobergrenze ...
Glawischnig: Die verschenken aber auch ihre Gage!
Pilz: Leutln, hat mi g'freut. I geh zum Stronach. hws


E-Mails an: hans-werner.scheidl@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 27.11.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

Fad. Ich glaube, für so ein Geschreibsel...

...sollte besser einer der renommierten Kabarettist_Innen und kein journalistischer Flachwurzeldichter herangezogen werden:)

Top-News

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden