Ganztagskaserne

 (Die Presse)

Eine Frage wurde bisher in Bezug auf eine Umstellung auf ein Berufsheer überhaupt noch nicht diskutiert.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Eine Frage wurde bisher in Bezug auf eine Umstellung auf ein Berufsheer überhaupt noch nicht diskutiert: Wer macht dann eigentlich am 24. Dezember Telefondienst bei „Licht ins Dunkel“? Und was wird aus den neben den Soldaten sitzenden Zivildienern? Wobei: Da diese diversen Prominenten zum Verwechseln ähnlich sehen, dürfte sich schon etwas finden lassen. Pisten präparieren beispielsweise. Seit ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel für ein Berufsheer wirbt, muss auch hier über Alternativen nachgedacht werden.

Indes streiten SPÖ und ÖVP weiter darum, ob es künftig in Kasernen auch Nachmittagsbetreuung geben soll. Und ob nicht gleich ein verschränkter Unterricht – lern- und sinnfreie Zeit wechseln einander ab – stattfinden soll. So könnte etwa zwischen zwei Stunden exerzieren ein spannender Spind-ein-und-ausräum-Wettbewerb eingeschoben werden. Das herausfordernde Gangputzen könnte von lockerem Herumtollen in der freien Natur in voller Adjustierung abgelöst werden. Und das beliebte Ausdrucksspiel, bei dem ein Vorgesetzter einen Untergebenen anbrüllt, könnte in einem gemeinsamen Gelage unter Einbeziehung beträchtlicher ethanolhältiger Substanzen seinen Ausklang finden. OLI


E-Mails an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.11.2012)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Top-News

  • EU-Banken bestehen den Stresstest
    Der österreichischen RZB stellen die Bankentester ein schlechtes Zeugnis aus, die Erste Group liegt im guten Mittelfeld. Monte dei Paschi wäre durchgefallen – wurde aber gerettet.
    Italiens Katastrophenbank gerettet
    Knapp vor Veröffentlichung des Bankenstresstests, bei dem italienische Banken besonders schlecht abschnitten, gab es grünes Licht für die Rettung von Monte dei Paschi.
    Das härteste Reisewochenende des Jahres
    Am stärksten Reisewochenende des Jahres, mit Ferienbeginn in Bayern, wird der Karawankentunnel gesperrt – wegen Wladimir Putin. Es drohen massive Staus.
    Pauschalreisen: Frühbuchern droht Nachzahlung
    Eine EU-Richtlinie sieht vor, dass man Preiserhöhungen nach der Buchung hinnehmen muss. Bis 20 Tage vor der Reise kann der Veranstalter die Preise erhöhen, wenn seine Kosten steigen.
    Integration in Uniform
    Hilft der Grundwehrdienst bei der Integration? Diese Frage hat zuletzt Kardinal Christoph Schönborn aufgeworfen. Drei Soldaten erzählen aus ihrem Alltag in der Truppe.
    Mariahilfer Straße: Das neue Gesicht der Einkaufsmeile
    Ein Jahr ist seit Ende der Umbauten vergangen, seither hat sich vieles auf Wiens größter Einkaufsstraße verändert – positiv wie negativ. Ein Überblick in fünf Thesen.
AnmeldenAnmelden