Ganztagskaserne

 (Die Presse)

Eine Frage wurde bisher in Bezug auf eine Umstellung auf ein Berufsheer überhaupt noch nicht diskutiert.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Eine Frage wurde bisher in Bezug auf eine Umstellung auf ein Berufsheer überhaupt noch nicht diskutiert: Wer macht dann eigentlich am 24. Dezember Telefondienst bei „Licht ins Dunkel“? Und was wird aus den neben den Soldaten sitzenden Zivildienern? Wobei: Da diese diversen Prominenten zum Verwechseln ähnlich sehen, dürfte sich schon etwas finden lassen. Pisten präparieren beispielsweise. Seit ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel für ein Berufsheer wirbt, muss auch hier über Alternativen nachgedacht werden.

Indes streiten SPÖ und ÖVP weiter darum, ob es künftig in Kasernen auch Nachmittagsbetreuung geben soll. Und ob nicht gleich ein verschränkter Unterricht – lern- und sinnfreie Zeit wechseln einander ab – stattfinden soll. So könnte etwa zwischen zwei Stunden exerzieren ein spannender Spind-ein-und-ausräum-Wettbewerb eingeschoben werden. Das herausfordernde Gangputzen könnte von lockerem Herumtollen in der freien Natur in voller Adjustierung abgelöst werden. Und das beliebte Ausdrucksspiel, bei dem ein Vorgesetzter einen Untergebenen anbrüllt, könnte in einem gemeinsamen Gelage unter Einbeziehung beträchtlicher ethanolhältiger Substanzen seinen Ausklang finden. OLI


E-Mails an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 28.11.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

  • Wie man „einsame Wölfe“ stoppt
    Ein Amokläufer mit Axt in New York, zwei Attentäter in Kanada, die Marathonbomber von Boston: Forscher warnen seit Langem vor dem Reiz, den Terror auf einsame, haltlose junge Männer ausübt
    14-Jähriger läuft in US-High School Amok
    Der Amokläufer tötete im US-Staat Washington einen Mitschüler und sich selbst. Drei Jugendliche wurden schwer verletzt.
    Kanadas 90 Sekunden Horror
    Anschlag in Ottawa. Ein Video zeigt die unglaublich rasche Abfolge der Ereignisse vom Attentat am Kriegsdenkmal bis zur Erstürmung des Parlaments.
    Ukraine: Der Maidan will ins Parlament
    Bei den Parlamentswahlen am Sonntag will Präsident Poroschenko seine Hausmacht im Abgeordnetenhaus stärken. Als Kandidaten mischen viele Aktivisten der Zivilgesellschaft mit.
    2015 – das Jahr der FPÖ (und der Grünen)
    Die politischen Umstände in den Ländern, die nächstes Jahr wählen, könnten für die stagnierenden Freiheitlichen nicht günstiger sein. Auch auf die Grünen warten weitere Erfolge, wenn auch nicht mehr im Ausmaß der Jahre 2013 und 2014.
    Fenninger: Saisonstart einer Olympia-Siegerin
    Auftakt Skiweltcup. Die 25-jährige Salzburgerin Anna Fenninger wächst zunehmend in die Rolle des Superstars.
AnmeldenAnmelden