Getarnte Fahrgäste

 (Die Presse)

Angeblich gehört es zu den einschneidendsten Erlebnissen in öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn einem erstmals im Leben ein Sitz angeboten wird: „Schau ich wirklich so alt/krank/schwanger/gebrechlich aus?“.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Angeblich gehört es zu den einschneidendsten Erlebnissen in öffentlichen Verkehrsmitteln, wenn einem erstmals im Leben ein Sitz angeboten wird: „Schau ich wirklich so alt/krank/schwanger/gebrechlich aus?“, grübeln die Menschen dann tage- ja, wochenlang. Mir hat man zwar noch keinen Sitz angeboten, aber mich hat letztens ein Kind mit einem Sitz verwechselt. Nichtsahnend saß ich mit roter Daunenjacke und roter Ledertasche auf dem Schoß auf einem roten Sitz in der U3. Da stürmen beim Stephansplatz vier Schüler (etwa zehnjährig) herein und geiern zu den drei freien Plätzen.

Nur einer glaubt, dass vier Sitze frei sind und will sich auf mich setzen. Ich konnte durch ein „Geht's noch?“ den Sitzreflex des Buben abwenden, der sich sogleich höflich entschuldigte. Seine Freunde rügten ihn dann, warum er seine Brille nicht auf habe. Seither lausche ich den neuen Ansagen der Wiener Linien noch genauer: Vielleicht ertönt demnächst die süße Stimme von Angela Schneider mit den Worten: „Bitte seien Sie achtsam. Falls zwischen Ihnen und dem Sitz ein Spalt frei bleibt, könnte sich unter Ihnen ein anderer Fahrgast befinden“. Oder: „Wegen Verstörung eines Fahrgastes kommt es in der U3 zur Feilbietung von Schoßplätzen.“ VERS


E-Mails an: veronika.schmidt@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 30.01.2013)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

  • Kärnten: Hohe Krebsrate im HCB-Bezirk
    Kärnten ist das Bundesland mit der höchsten Krebs-Neuerkrankungsrate in Österreich. Die Bezirke rund um das HCB-belastete Görtschitztal stechen deutlich hervor. Beweise für einen Zusammenhang gibt es nicht. Aber viele Details, die neue Fragen aufwerfen.
    Ende der Eiszeit: USA und Kuba versöhnen sich
    Es ist ein historischer Schritt: Geheimverhandlungen haben sich US-Präsident Barack Obama und der kubanische Führer Raúl Castro darauf geeinigt, den seit 1961 währenden Kalten Krieg zu beenden.
    FPÖ: Strache verordnet Pro-Israel-Linie
    Die Unterstützung Israels wird de facto neue Parteidoktrin. Bis hinunter zum kleinsten Gemeinderat soll diese Haltung verinnerlicht werden. Das Feindbild Islamismus soll dabei helfen.
    US-Notenbank geht Zinswende geduldig an
    Obwohl sich die US-Wirtschaft im Aufschwung befindet und die Arbeitslosenquote auf dem tiefsten Stand seit sechs Jahren liegt, bekräftigten die Währungshüter ihr Niedrigzins-Versprechen.
    Fortpflanzungsgesetz: Grüne stimmen dagegen
    Die Grünen wollen die "überfällige Ausdehnung der Fortpflanzungsmedizin" auch für alleinstehende Frauen durchbringen.
    Wettbewerb: Anzeigen gegen fünf Stahlhändler
    Die Bundeswettbewerbsbehörde hatte acht österreichische Stahlhändler im Visier: Wegen des Verdachts der Preisabsprachen gab es sieben Hausdurchsuchungen. Fünf Unternehmen wurden angezeigt.

Umfrage

Wir möchten mehr über die Nutzung erfahren und bitten Sie, zwei Fragen zu beantworten. Die Umfrage ist absolut anonym und lässt keine Rückschlüsse auf die Teilnehmer zu.


Zur Umfrage »

AnmeldenAnmelden