Unter Palmen und Genossen

 (Die Presse)

Die FPÖ glaubt in parlamentarischen Anfragen, Werner Faymann könnte auf Kuba maturiert haben. Nun hat die FPÖ schon viel geglaubt.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Die FPÖ glaubt in parlamentarischen Anfragen, Werner Faymann könnte auf Kuba maturiert haben. Nun hat die FPÖ schon viel geglaubt. Reizvoll ist die Vorstellung dennoch.
Havanna, 1978, nach der Maturafeier:
Fidel Castro: Und, Compañero Werner, woher kommst du?
Werner Faymann: Aus Austria. Aber nix Känguru.
Fidel Castro: Ich kenne Austria. Mein alter Freund Carlos Blecha lebt dort.
Werner Faymann: Ah, der Charly.
Fidel Castro: Du wirst sehen, aus dem wird noch was. Vielleicht sogar Pensionistenchef.
Werner Faymann: Die ältere Generation ist auch uns Sozialdemokraten sehr wichtig. Ein wenig veränderungsresistent ist sie möglicherweise. Sollten wir einmal auf ein Berufsheer umstellen wollen, könnte das noch zu Schwierigkeiten führen.
Fidel Castro: Aber sag, was möchtest du einmal werden, Compañero Werner?
Werner Faymann: Na ja, Anzeigenverkäufer könnt ich ganz gut.
Fidel Castro: Bei uns ist das schwierig mit den Jobs. Da gibt es eigentlich nur eine große Zeitung – und mit der regiere ich.
Werner Faymann: Ach, das ist in Austria nicht viel anders. OLI


E-Mails an: oliver.pink@diepresse.coms

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.02.2013)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Top-News

  • 1. Mai - Zum Auftakt Pro und Contra "Werner"
    "Wien für Werner" vs. "18 Niederlagen sind genug" - die Wiener SPÖ-Sektionen haben sich zur traditionellen Maifeier am Rathausplatz versammelt.
    Cap ist für Programm - statt Personaldebatte
    Der Vizechef des SPÖ-Klubs tritt dafür ein, vor dem SPÖ-Bundesparteitag im Herbst die öffentliche Debatte über das neue Parteiprogramm voranzutreiben.
    Die blau-grüne Spaltung Wiens
    Die Bundespräsidentenwahl zieht tiefe Gräben durch die Stadt. Nichts demonstriert das besser als die grüne, urbane Hochburg Neubau und der blaue Arbeiterbezirk Simmering.
    Praterstern: "Es ist ein Sumpf geworden, schreiben Sie das"
    Der Praterstern ist ein Schmelztiegel vieler sozialer Randgruppen, die man in Wien vermehrt sieht. Und damit ein Symptom der Entwicklung einer ganzen Stadt. Wie Streetworker und Sozialarbeiter dort eingreifen wollen.
    Frostige Zeiten für Obstbauern
    Frühe Obstblüte. Wer je Nachtfrost im Obstgarten erlebt hat, vergisst das nicht so schnell wieder. Insbesondere, wenn der Obstbauer abenteuerlichste Gegenmaßnahmen ergreift.
    EU empfiehlt Verlängerung der Grenzkontrollen
    Die Mitgliedstaaten sollten die Kontrollen an die Bedrohungslage anpassen und "sie auslaufen lassen, wo immer es angemessen ist". Die aktuelle Regelung für Grenzkontrollen im Schengenraum läuft am 12. Mai aus.
AnmeldenAnmelden