Steuertipps

 (Die Presse)

Für Aufregung sorgt das „Steuerjahrbuch“ des Finanzministeriums. Denn es weist auch darauf hin, wie Bestechungsgeld richtig versteuert wird.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Für Aufregung sorgt das „Steuerjahrbuch“ des Finanzministeriums. Denn es weist auch darauf hin, wie Bestechungsgeld richtig versteuert wird: Man muss das Formular L 1i ausfüllen. Experten verteidigen das Buch: Auch illegal eingenommenes Geld sei zu versteuern.

Deswegen soll das weise Buch nun um zusätzliche Tipps erweitert werden: Auftragsmörder etwa müssen das Formular A1 ausfüllen (nach Möglichkeit ohne Blutflecken). Die Kosten für die Pistole kann man aber selbstverständlich von der Steuer absetzen. Diebe, die für Einbrüche von Niederösterreich nach Wien fahren, erhalten nach Ausfüllen des Formulars D3 das große Pendlerpauschale. Schwieriger wird es, wenn Sie ausländischer Drogendealer sind. In diesem Fall beachten Sie bitte unbedingt das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den Staaten. Vergessen Sie aber keinesfalls die neue Drogenvermögenszuwachssteuer! Steuerrechtlich bevorzugt werden bäuerliche Hendldiebe: Das gestohlene Hendl wird nur nach dem günstigen Einheitswert berechnet.

Ein Flop ist bisher aber das Formular MF1 für Ministerinnen, die über dubiose Auftragsvergaben Auskunft geben. Das Formular wollte noch niemand ausfüllen. AICH


E-Mails an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 11.02.2013)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

  • Flüchtlingskinder: "Lehrer aus Pension zurückholen"
    Die Schulen rechnen mit rund 5000 Kindern, die im Unterricht zu integrieren sind. Bevölkerungsexperte Rainer Münz will pensionierte Lehrer als Ausbildner gewinnen.
    Asylkrise: Vergebliches Warten auf den Zug nach Deutschland
    An den EU-Grenzen spielen sich weiterhin turbulente Szenen ab. Seit gestern Abend läuft an österreichischen Grenzübergängen eine Aktion scharf, um Schlepper zu stoppen.
    Die EU und ihr "Verteidigungskrieg gegen Flüchtlinge"
    Mit einer provokanten Intervention haben die Berliner Aktionskünstler vom Zentrum für Politische Schönheit die Politischen Gespräche eröffnet. Sie ließen die Enkel der anwesenden Spitzenpolitiker sprechen.
    Sparen beim Kindergarten
    Das zweite verpflichtende Gratis-Kindergartenjahr kommt nun doch nicht. Für die Industriellenvereinigung ist das eine vertane Chance.
    London will nur EU-Bürger mit Jobs
    Die britische Regierung fordert ein Ende des freien Personenverkehrs in der EU. Künftig sollen sich nur jene ansiedeln können, die schon eine fixe Arbeit haben.
    Schulbeginn: Wann Eltern freibekommen
    Am ersten Schultag können Eltern dienstfrei bekommen - aber nur für den offiziellen Teil der Einschulung. Für schulbedingte Umwege kann der Unfallversicherungsschutz gelten. Kindern Büromaterial zu geben ist hingegen tabu.
AnmeldenAnmelden