Carne vale!

 (Die Presse)

Sogar beim Fleischhauer ums Eck waren sie gestern verkleidet. Man wurde von der Biene Maja bedient.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Sogar beim Fleischhauer ums Eck waren sie gestern verkleidet. Man wurde von der Biene Maja bedient. Und das Pferd in der Vitrine ging heuer als Rind.

Auch viele Kardinäle haben sich noch schnell ein Papstkostüm besorgt. Einer Umfrage des „Errare humanum est“-Instituts im Auftrag des Vatikans zufolge sprechen sich übrigens 49Prozent der Weltbevölkerung für Barack Obama als ersten schwarzen Papst aus. 19Prozent sind für Hillary Clinton. Elf Prozent für den Dalai-Lama. Der Rest ist noch unentschlossen.

Ganz anders das Bild in Österreich. Hier würden sich laut dem Meinungsforscher Imme Bachbeutelmayer vom Imasin-Institut 85Prozent Toni Faber als Papst wünschen, weit abgeschlagen dahinter rangieren Adolf Holl, Kurt Krenn und Kräuterpfarrer Weidinger. Nicht abgefragt wurde Kardinal Christoph Schönborn – denn ihm war das Papstkostüm zu klein.

Jedenfalls ist der Fasching nun vorbei. Mit dem Aschermittwoch beginnt traditionell die Fastenzeit. Statt rumänischer Lasagne gibt es nun wieder in Mayonnaise ertränkten Hering. Ein alle Jahre wiederkehrendes Problem, das der nächste Papst unbedingt angehen sollte. Neben einem Bannfluch gegen den „Villacher Fasching“. OLI


E-Mails an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.02.2013)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare
BM.H.
13.02.2013 10:15
1

85% für Toni Faber als Papst...

...hier wurde dann wohl bei den Life-Ball-Besuchern und den Seitenblicken abgefragt...

Top-News

  • TTIP: Kein Pakt mit Amerika?
    Frankreich erklärt das Freihandelsabkommen mit den USA für tot. Auch Österreichs Regierung ist zunehmend skeptisch. EU und USA trommeln Durchhalteparolen, aber ein Deal unter Obama ist unrealistisch.
    Amatrice: Beben enttarnt Bauskandal
    Falsche Zertifizierungen, nicht ausgeführte Sicherungsarbeiten: Nach dem Beben in Mittelitalien von voriger Woche häufen sich Berichte über Pfusch bis hin zur Veruntreuung.
    Saudiarabien erlebt sein Vietnam
    Der Krieg hat den Jemen in drei Machtzonen zerfallen lassen. Al-Qaida beherrscht große Landstriche, 10.000 Menschen sind tot. Doch Saudiarabien fliegt weiter Luftangriffe auf den Nachbarn – ohne seine Strategie offenzulegen.
    Ein abgesagtes Hunderennen und eine SMS
    Bundeskanzler Kern trägt das Pressefoyer in der bisherigen Form zu Grabe. Die rot-schwarze Koalition gibt sich selbst den Lieferauftrag für Ergebnisse: Ab Oktober soll die Erntezeit von der Integration bis zur Wirtschaft sein.
    ÖFB-Team: Baumgartlinger, der einzig logische Anführer
    Fuchs-Nachfolge ist geklärt, Koller bestimmte Baumgartlinger, 28, zum Kapitän.
    Wiener Terrorverfahren um 21 Tote
    Auf Wien kommt ein Terrorprozess zu, der in der Dimension einzigartig ist: Der Tschetschenien-Flüchtling Magomed I. wird für 21 Morde verantwortlich gemacht.
AnmeldenAnmelden