Carne vale!

 (Die Presse)

Sogar beim Fleischhauer ums Eck waren sie gestern verkleidet. Man wurde von der Biene Maja bedient.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Sogar beim Fleischhauer ums Eck waren sie gestern verkleidet. Man wurde von der Biene Maja bedient. Und das Pferd in der Vitrine ging heuer als Rind.

Auch viele Kardinäle haben sich noch schnell ein Papstkostüm besorgt. Einer Umfrage des „Errare humanum est“-Instituts im Auftrag des Vatikans zufolge sprechen sich übrigens 49Prozent der Weltbevölkerung für Barack Obama als ersten schwarzen Papst aus. 19Prozent sind für Hillary Clinton. Elf Prozent für den Dalai-Lama. Der Rest ist noch unentschlossen.

Ganz anders das Bild in Österreich. Hier würden sich laut dem Meinungsforscher Imme Bachbeutelmayer vom Imasin-Institut 85Prozent Toni Faber als Papst wünschen, weit abgeschlagen dahinter rangieren Adolf Holl, Kurt Krenn und Kräuterpfarrer Weidinger. Nicht abgefragt wurde Kardinal Christoph Schönborn – denn ihm war das Papstkostüm zu klein.

Jedenfalls ist der Fasching nun vorbei. Mit dem Aschermittwoch beginnt traditionell die Fastenzeit. Statt rumänischer Lasagne gibt es nun wieder in Mayonnaise ertränkten Hering. Ein alle Jahre wiederkehrendes Problem, das der nächste Papst unbedingt angehen sollte. Neben einem Bannfluch gegen den „Villacher Fasching“. OLI


E-Mails an: oliver.pink@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.02.2013)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

1 Kommentare

85% für Toni Faber als Papst...

...hier wurde dann wohl bei den Life-Ball-Besuchern und den Seitenblicken abgefragt...

Top-News

  • Die Post-Wende-Generation
    Welche Klammer hält die Generation unter dreißig zusammen? Wie wurde sie politisiert? Eine Nachforschung unter Jungpolitikern, aus denen noch was werden könnte.
    Generation Y: Was die Jugendlichen ausmacht
    Noch nie war die Jugend so gut ausgebildet wie heute. Dafür stehen junge Menschen unter Druck wie kaum eine Generation vor ihnen.
    Ukraine: Wahlkampf am Rand des Krieges
    In der Hafenstadt Mariupol im Süden des Donbass befürchtet man ein Überschwappen des Konflikts. Bei den ukrainischen Parlamentswahlen dürfte dem früheren Donezker Gouverneur Serhij Taruta ein Mandat sicher sein.
    Wiener Misstöne: Schiefe Geschäfte mit der Klassik
    Ein Verein namens Mahler Philharmoniker lockte weltweit Berufsmusiker zur Fortbildung nach Österreich. Den hohen Gebühren stand wenig Leistung gegenüber. Die Organisatoren sind untergetaucht.
    Superhit "Lambada": Alles nur geklaut
    Vor 25 Jahren erreichte „Lambada“ Platz eins der österreichischen Hitliste. Das Lied war eines der dreistesten Plagiate der Musikgeschichte. Zu Besuch beim Urheber in Bolivien.
    Frauen in den Fängen des IS
    Im Nordirak hält der Islamische Staat tausende Frauen der Minderheit der Yeziden gefangen. Die "Presse am Sonntag" hat mit vier Überlebenden gesprochen, die aus der Gewalt des IS befreit worden sind.
AnmeldenAnmelden