Prost, Mahlzeit!

 (Die Presse)

Früher fragten Ernährungsbewusste, wie viele Kalorien eine Lasagne hat. Heute fragen sie, wie viele PS in der Lasagne stecken.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Früher fragten Ernährungsbewusste, wie viele Kalorien eine Lasagne hat. Heute fragen sie, wie viele PS in der Lasagne stecken. Der Skandal wirft Fragen auf. Ist es eine Schweinerei, wenn Rind- durch Pferdefleisch ersetzt wird? Ist ein Informant, der den Skandal aufdeckt, ein Pferdeflüsterer? Muss der Pferdefleischproduzent nun beruflich umsatteln? Und sollte man in Österreich nicht Angst vor einem noch größeren Skandal haben? Hier wird sogar ein „Fiakergulasch“ verkauft!

Apropos Kannibalismus: Diese Woche erreichte uns die Meldung, dass ein 53-jähriger Menschenfresser die gesamte Bevölkerung eines bulgarischen Dorfes zum Wegziehen bewogen hat. Gegen den Mann soll es keine Handhabe geben, weil bei ihm Schizophrenie festgestellt wurde. Hoffentlich nützt der Kannibale nicht die EU-Freizügigkeit und wandert nun nach Österreich aus. Obwohl unser Land im Winter eher unattraktiv ist. Außer der Kannibale hat Lust auf ein kaltes Buffet. Aber über Kannibalen macht man besser keine Witze: Sie verstehen den Ausdruck „Schenkelklopfer“ falsch.

Noch gefährlicher lebt eine Argentinierin, die diese Woche allen Ernstes den Mörder ihrer Zwillingsschwester heiratete. Ob der Pfarrer wohl sagte: „Bis dass der Tod euch scheidet“? AICH


E-Mails an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.02.2013)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

  • Die großen Fragen der Welt
    Wie verkraftet der Planet Bevölkerungswachstum und Klimawandel? Wie versorgt sich die Menschheit mit Wasser und Energie? Und wie können wir die Welt gerechter machen? Acht globale Herausforderungen.
    Ein Blick in Grassers Steuergutachten
    Karl-Heinz Grasser wird vorgeworfen, er habe Geld aus seinem Meinl-Engagement am Finanzamt vorbeigeschleust. Ein Gutachten entlastet ihn: Ein Großteil sei in Österreich versteuert worden – und der Rest erklärbar, heißt es.
    Causa Buwog: Der Gejagte bittet die Jäger um Hilfe
    Karl-Heinz Grasser startet eine Gegenoffensive. Er verlangt von Justizminister Brandstetter eine Weisung: Bankmanager sollen als Zeugen befragt werden.
    Hypo: Wofür es noch kein Muster gibt
    Die unabhängige Untersuchungskommission zur Causa Hypo Alpe Adria war eine politische Premiere. Kommissionsleiterin Irmgard Griss blickt für die »Presse am Sonntag« zurück und erklärt, warum sie diesen Auftrag angenommen hat.
    Barroso: "Die Wall Street hat Schadenfreude am Euro"
    José Manuel Barroso war bis 2014 Präsident der EU-Kommission. Ein Gespräch über die Ukraine-Krise, russische Propaganda, US-Präsident Obama, China und den Euro.
    Irmgard Griss als Gast-Chefredakteurin der „Presse am Sonntag“
    #grisspress Die ehemalige Präsidentin des Obersten Gerichtshofs und Vorsitzende der Hypo-Untersuchungskommission, übernahm als Gast-Chefredakteurin mit Philosoph Konrad Paul Liessmann, Künstlerin Eva Schlegel, ÖFB-Nationaltrainer Marcel Koller sowie Künstler Erwin Wurm die Leitung der „Presse am Sonntag“-Jubiläumsausgabe.
AnmeldenAnmelden