Der schöne Schani

Veronika Schmidt (Die Presse)

Wegen des Papst-Rücktritts war auch der „schöne Schani“ wieder oft im Bild: Georg Gänswein, der Privatsekretär von Benedikt XVI., gilt als Drahtzieher für die anstehende Papstwahl.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Wegen des Papst-Rücktritts war auch der „schöne Schani“ wieder oft im Bild: Georg Gänswein, der Privatsekretär von Benedikt XVI., gilt als Drahtzieher für die anstehende Papstwahl. (Wird Papa Ratzi dieses Event eigentlich im Fernsehen verfolgen oder kann er sich einen Fensterplatz in der Sixtinischen Kapelle sichern?) Angeblich wird Gänswein, den nicht nur Nonnen als „George Clooney des Vatikans“ bezeichnen, mit Ratzinger in das Frauenkloster „Mater Ecclesiae“ einziehen. Ob dort dann Prada-Schuhe das Thema sind und sich das Kloster auf „Mater et Pater et bello Gianni Ecclesiae“ umbenennt, ist nicht bekannt.

Der „Schani“ leitet sich ja von Gianni, Jean oder Hans ab und bezeichnet Helfer oder Diener. In Wien galt schon im 19. Jahrhundert Johann Strauß Sohn als der „schöne Schani“, der sich dann mit der „Schönen blauen Donau“ verewigte. Ein anderer, der einst als schöner Schani begann, ist inzwischen „Managing Director“ eines Medienunternehmens: Niko Pelinka war ab 2007 der Schani (Pressesprecher) von Unterrichtsministerin Claudia Schmied und wollte dann beim Wrabetz Schani (Büroleiter) sein. Vielleicht mausert sich Gianni Gänswein bei den Nonnen ja dann auch zum Direttore? VERS


E-Mails an: veronika.schmidt@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.02.2013)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
4 Kommentare
mako
23.03.2013 23:19
0

Meine Güte!

Dümmer gehts wohl nicht mehr.

Thonet H.
21.02.2013 22:31
2

Manche Artikel sind nur mehr do-of .....wie man oben sieht

und man könnte sich fast den Kommentar sparen.

BM.H.
21.02.2013 08:34
0

Nur

sind keine Nonnen mehr in diesem Kloster, Frau Schmidt. Wurden ausgesiedelt.

Antworten Ka_Sandra
21.02.2013 19:10
0

Re: Nur

Hab eine andere Information (lt. Artikel vom 14. Feb.).

Das Frauenkloster wurde vom vorigen Papst gegründet und 1994 eingeweiht, und alle 5 Jahre wechselt der Orden. Seit 2009 sind Salesianerinnen dort.
Sie erledigen Näharbeiten und liefern Obst und Gemüse aus dem Klostergarten für den päpstlichen Haushalt.

http://www.katholisches.info/2013/02/14/mit-joseph-kardinal-ratzinger-ins-kloster-ganswein-kunftig-an-der-seite-des-ehemaligen-und-kunftigen-papstes/

---------------

Welche Rolle der "schöne Schani" tatsächlich spielt(e) / spielen wird, ist eine andere Geschichte.
Eine Karriere als Direttore in einem Frauenkloster, wie Frau Schmidt scherzhaft anmerkt, peilt er jedenfalls NICHT an.

Top-News

  • Kerns große Soloshow am Ballhausplatz
    Als Gastgeber der Wiener Flüchtlingskonferenz inszenierte sich der Kanzler am Samstag als EU-Krisenmanager. Kein Bundespräsident und kein Außenminister störten seinen Auftritt.
    Gibt es Alternativen zur EU-Mitgliedschaft?
    Analyse. Großbritannien sucht nach dem Brexit eine lose Anbindung an die EU, die mehr Souveränität verspricht. Das Problem ist nur, dass die Gemeinschaft den Kontinent längst so stark dominiert, dass niemand an ihr vorbeikommt.
    Stögers Dauerproblem Mindestsicherung
    Wenn der Bezug des Sozialgeldes zum Dauerzustand wird: Die Verschärfung der Lage in Wien durch Asylberechtigte bringt den Sozialminister unter Druck.
    Der Angstgegner aus Amerika
    Große und kleine Händler fürchten die digitale Dominanz von Amazon. Aber sie könnten Glück haben. Wie es aussieht, kommen auch Onlineriesen nicht ohne lokale Partner aus.
    Nostri Bambini statt Alt-Wien
    Die Alt-Wien-Kindergärten gibt es nicht mehr. Drei frühere Mitarbeiterinnen haben nun den Standort in der Lederergasse 20 übernommen und eröffnen bald den Kindergarten Nostri Bambini.
    Niki Fellner: "Es muss nicht in ›ZiB 2‹-Qualität sein"
    Nach zehn Jahren "Österreich" machen die Fellners ab Montag auch Fernsehen: Niki Fellner im Interview über oe24.TV, sein Desinteresse an ATV, das Erbe von Wolfgang Fellner - und über Facebook, das für ihn besser kontrolliert gehört.
AnmeldenAnmelden