Olympische Helden

 (Die Presse)

Die Wiener dürfen abstimmen, ob sich ihre Stadt für Olympia 2028 bewerben soll.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Die Wiener dürfen abstimmen, ob sich ihre Stadt für Olympia 2028 bewerben soll. Sommerspiele sind eine feine Sache, wenn da nur nicht die Kosten wären. Deswegen gibt es einen neuen Plan: Lokale Politiker und Würdenträger von heute, die im Jahr 2028 schon viel Tagesfreizeit haben dürften, wollen ehrenamtlich bei Olympia arbeiten.

Heinz-Christian Strache kümmert sich um die Eröffnungszeremonie: Dank zahlreicher Sonnwendfeuer kennt er sich mit Fackeln gut aus. Die Abschlusszeremonie obliegt Ursula Stenzel, die mit den Worten „Sperrstund' is“ am frühen Abend alle Feiern beendet. Michael Häupl hilft in der Kantine im Stadion aus. Mit etwas Glück bekommen auch die Zuseher etwas ab. Sogar Christoph Schönborn wird sich bei Olympia einbringen, zumal er 2028 nach der Auslandskarriere als Papst in Rom seine Pension wieder in Wien verbringt. Zusammen mit Maria Vassilakou wird der Altpapst als Schiedsrichter im griechisch-römischen Ringen fungieren. Auch eine Art von Ökumene.

Gar nicht sorgen muss man sich um den Transport zu den Sportstätten, denn dafür gibt es ja einen Politiker mit passender Berufsausbildung: Altkanzler Werner Faymann wird die Sportler in seinem Taxi durch Wien chauffieren. AICH


E-Mails an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.02.2013)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo
1 Kommentare
BM.H.
22.02.2013 07:11
0

Herrlich!!!


Top-News

  • Koalition: Regierungspakt, zweiter Anlauf
    Im Jänner soll ein neues Arbeitsprogramm mit den Schwerpunkten Wirtschaft, Soziales und Sicherheit vorgestellt werden. Die Regierung richtet sich auf ein Durcharbeiten bis 2018 ein.
    Pensionen: "Österreich ist ziemlich großzügig"
    Im internationalen Vergleich seien die heimischen Pensionen relativ hoch und sei das Pensionsantrittsalter relativ gering, sagt OECD-Vizegeneralsekretär Rintaro Tamaki. Er plädiert für die in Österreich umstrittene Pensionsautomatik.
    CIA: Russland hat zu Trumps Wahlsieg beigetragen
    Moskau habe sich in den US-Wahlkampf zugunsten Trumps eingemischt, berichtet die "Washington Post". Der designierte US-Präsident selbst könne derzeit außerdem abgehört werden.
    Türkei weitet die Gülen-Jagd auf Österreich aus
    Über das Religionsamt forscht Ankara Gülenisten im Ausland aus. Österreich unterstütze die Bewegung des Predigers, heißt es in einem Bericht.
    Asyl: "Kein Zufall, dass Verfahren so lange dauern"
    Peter Hacker, Wiener Flüchtlingskoordinator und Chef des Fonds Soziales Wien, glaubt, dass die Zahl der Menschen in der Grundversorgung absichtlich hoch gehalten wird. Und er kündigt die Schließung des Notquartiers in Wien-Neubau an.
    Delikatessen im Glas
    "Presse"-Shop Edition Seit über 75 Jahren steht Hink für Pastetenkreationen und Aufstrichspezialitäten. Behutsam hob Familie Spak 2007 den kulinarischen Schatz in die moderne Küche.
AnmeldenAnmelden