Hurra, Silber!

Es wird Zeit, von der Euphorie wieder herunterzukommen.

Auch wenn sich eine ganze Ski-Nation jetzt auf die Schultern klopft und Patrioten einander versichern, Schladming sei ganz ganz toll gewesen – es wird Zeit, von der Euphorie wieder herunterzukommen. Wir sind wieder in den Niederungen des Alltags gefangen, die Popcornsackerln sind leer, die Bierkisten detto. Und dazu noch diese Fastenzeit!

Was soll da noch Spaß machen? Die Fußballer, ob grün oder violett, spielen auch heuer wieder so wie schon immer. Herr Melzer, an dem wir uns eine Zeitlang aufrichten durften, verliert gegen einen Herrn Igor Sijsling und fällt in der Weltrangliste schon wieder zurück. Also wo bleibt das Positive, um unserem rot-weiß-roten Selbstwertgefühl wieder Bestätigung zu verschaffen? Da ist sie schon, die rettende Zeitungsmeldung: „Stockerlplatz für Österreich“! Nur die Tschechen führen noch vor uns – weltweit! Die Plätze drei bis fünf belegen Deutschland, Litauen und Polen. Österreich, die Nummer zwei! Ist das nicht hervorragend? Exakt 107,7 Liter Bier flossen im Jahr 2012 durch jede österreichische Kehle! Wenn sich jetzt endlich auch die Jungfrauen, Maidleins, Fräuleins und Matronen Österreichs an diesem Wettbewerb verstärkt beteiligen wollten, vielleicht gibt es schon in einem Jahr Gold! Wer weiß. . . hws


E-Mails an: hans-werner.scheidl@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 25.02.2013)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Hurra, Silber!

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen