Im Bundes-Cyber-Labyrinth

Sie auch?

Sie haben auch eine Honorarforderung an eine Bundesstelle und müssen laut „IKT-Konsolidierungsgesetz“ ihre Note neuerdings in „elektronisch strukturierter Form einbringen“? Na dann stellen Sie sich auf einen Spießrutenlauf ein, auf Behördenfolter subtilster Art, auf einen Telefonie-Marathon, weil die eine Stelle Sie zur anderen verweist. In diesem Fall hat man es mit einem „nicht für Parteienverkehr“ gedachten „Unternehmensservice Portal“ und mit dem Finanzamt zu tun. Ja, das ist jene Bundesstelle, bei der wir brav unsere Steuern abliefern – jedes Jahr immer mehr.

Wir können jetzt nicht im Einzelnen schildern, wie kompliziert eine Registrierung beim Unternehmensservice Portal ist (via Bürgerkarte, Handy-Signatur oder via Finanzonline-Zugang). Nur so viel: Es ist wie in einem Cyber-Labyrinth. Die Dame vom Unternehmensservice Portal ist sogar ausgesprochen hilfsbereit, verweist aber zur Klärung ungeklärter Registrierungsfragen doch dezidiert ans Finanzamt. Bricht dort die freundliche Tonbandstimme einmal ab, meldet sich eine von diesen Sieben-Tage-Regenwetter-Mitarbeiterinnen, die dem Anrufer durch die Blume klar machen wollen, dass er wohl nur „voll deppert“ sei. Und das alles nur, weil man beim Bund für eine erbrachte Leistung sein Honorar neuerdings elektronisch einfordern soll. Bürger, viel Spaß im neuen Labyrinth! b.b.

Reaktionen an:burkhard.bischof@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.05.2014)

Kommentar zu Artikel:

Im Bundes-Cyber-Labyrinth

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen