Pizzicato

Altkanzlertreffen

Im Eurofighterausschuss mussten Wolfgang Schüssel und Alfred Gusenbauer am selben Tag aussagen.

Unbemerkt von allen Medien kam es dabei zu einem Treffen der beiden im Parlamentscafé .

Gusenbauer: Prost, Herr Altkanzler! Magst was von meinem Barolo?
Schüssel:
Selber Altkanzler! Also, sofern man eineinhalb Jahre Regierungschef spielen als echte Kanzlerschaft gelten lassen will.
Gusenbauer: Wenn ich mich nur erinnern könnte, gegen wen ich die Wahl gewonnen habe? Egal. Auch auf dem Weg zum U-Ausschuss?
Schüssel: Ja, aber hinten anstellen, ich bin natürlich der erste Zeuge!
Gusenbauer: Wahrscheinlich hast du dich wieder von Platz drei auf Platz eins vorgedrängt. Wie damals im Jahr 2000. Übrigens schöne Krawatte! Obwohl du jetzt ja eh wieder Mascherl tragen könntest.
Schüssel: Das mache ich, sobald du wieder diese Radlerhose trägst.
Gusenbauer: Das klingt schon wieder nach dubiosem Gegengeschäft!
Schüssel: Ich kann nur davor warnen, keine Gegengeschäfte mehr zu machen! Die sind ihr Geld wert. Sofern dann nicht irgendjemand hinterrücks am Vertrag herumpfuscht und wieder etwas abbestellt.
Gusenbauer: Ich war halt kein Euro-, sondern ein Sozialfighter, der am Boden blieb. Sag, Kaviar habt's Ihr hier keinen im Café, oder?
Schüssel:
So, ich muss jetzt aber weg, aussagen gehen. Als Erster.
Gusenbauer: Machst du also doch wieder die Fliege? (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 23.06.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Altkanzlertreffen

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.