Bad Land

Der geschätzte Kollege Josef Urschitz schlug gestern in dieser Zeitung vor, dass man nicht nur Banken, sondern auch Staaten einem Stresstest unterziehen sollte. Gute Idee.

Prüfer: Für Sie haben wir folgende Aufgabe vorbereitet, die Sie innerhalb von zwei Jahren zu bewältigen haben: Eine Wahl, dann eine Stichwahl, dann eine abgebrochene Stichwahl, dann die endgültige Stichwahl und nach einer kurzen Pause wieder eine Wahl.
Österreich: Geh bitte! Das mach ich doch mit links! Vielleicht auch mit rechts.
Prüfer: Nächster Kandidat ist Italien. Stellen Sie sich vor, ein Minister eines Kleinstaats erzählt einer Zeitung, dass er im Fall des Falles, aber nur wenn es absolut notwendig sein sollte, also vielleicht, einen kleinen Panzer an die Grenze stellt, der dann dort auch nur einfach so rumstehen soll. Was machen Sie?
Italien: Also ich zucke völlig aus! Mache ein Riesentheater!
Prüfer: Gut, der Nächste: die USA. Sie wirken aber jetzt schon ziemlich genervt.
USA: Mein Präsident. Ich kann gar nicht hinschauen.
Prüfer: Okay, gehen wir weiter runter: Venezuela – was tun wir mit Ihnen?
Venezuela: Die bankrotten Teile in ein Bad Land auslagern. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.07.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Bad Land

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.