Pizzicato

Elvis lebt

Gestern vor 40 Jahren ist Elvis Presley gestorben. Angeblich.

Stimmt natürlich nicht. Elvis lebt. In Österreich hatte er erst im Jänner einen großen Auftritt mit „Little Less Conversation“ in der Messehalle in Wels. Er stellte dort auch sein neues Album, „Plan A“, vor. Elvis, dunkles Haar, tiefes Timbre, war deutlich erschlankt und präsentierte sich in Hochform. Ein erstaunliches Comeback – zwischenzeitlich hatte er schon Pizza ausgetragen.

Dann ließ er sich allerdings mit den falschen Beratern ein. Und in der Hitparade liegt heute ein dreißigjähriger Jungspund einer Boyband vor ihm: mit einer eingängigen Popnummer – Mainstream halt, der vielen gefällt. Elvis hingegen hält dies für ein One-Hit-Wonder, zumal der Jungspund ja noch nicht einmal ein Album fertig hat – dieses will er erst im September vorstellen.

Elvis selbst geht nun jedenfalls einmal auf ausgedehnte Österreich-Tour. Das Vorprogramm bestreiten Die Original Fidelen Niedermühlbichler. Eine Konzession an den derzeitigen Zeitgeist. Denn Elvis möchte auch wieder breitenwirksamer werden. „Jailhouse Rock“ hat er jedoch aus dem Programm genommen. Dafür hat er einen Rolling-Stones-Klassiker neu interpretiert: „You Can Always Get, What You Want“. Auf gut Deutsch: „Hol dir, was dir zusteht“. (oli)

Reaktionen an: oliver.pink@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 17.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Elvis lebt

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.