Pizzicato

Crazy for You

Der neue ÖVP-Chef, Sebastian Kurz, ist immer auf der Suche nach glitzernden Quereinsteigern.

Nun aber gelang ihm ein echter Coup: Die ÖVP holt David Hasselhoff zum Wiener Stadtfest.

Hasselhoff hat schon länger einen Einstieg in die Politik geplant. Unvergessen ist sein Hit „I've Been Looking for Freedom Party“, mit dem er bei der FPÖ andocken wollte. Dass Hasselhoff nun für die ÖVP an den Start gehen wolle, erklärte er in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Kurz in schillernden Farben. „I'm crazy for you, you're crazy for me, you and I belong together, like the sand and sea“, schildert Hasselhoff seine Begeisterung für den ÖVP-Chef.

Auch Kurz freut sich über den prominenten Zugang: „Ich habe immer davon geträumt, einmal mit dem K.I.T.T. zu fahren statt mit dem Geilomobil.“ Störend sei nur die Farbe des Autos. „Schwarz geht gar nicht, wir werden den K.I.T.T. auf Türkis umlackieren“, betont Kurz, während er sich auf dem Beifahrersitz anschnallt.

Kurz will neben Hasselhoff noch weitere Ex-TV-Stars auf seine Liste setzen. Al Bundy soll Arbeiterstimmen bringen, der bisher rot-blau positionierte Papa Schlumpf Senioren ansprechen. Und Alf für Stimmen von Außerirdischen sorgen. „Gerade durch die Briefwahl könnten diese die Wahl entscheiden. Also, wenn der Brief rechtzeitig ankommt“, meint Peter Filzmaier in einer ersten Analyse. (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29.08.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Crazy for You

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.