Pizzicato

Columbo Matznetter

Wer hat das Dirty Campaigning gegen Sebastian Kurz finanziert, und wer betrieb die dubiose Facebook-Seite? SPÖ-Inspektor Columbo Matznetter wird das nun lückenlos aufklären.

Matznetter: Da wäre noch eine Sache, Herr Bundeskanzler! Ich habe mich bei Ihnen umgeschaut, da habe ich dieses neuartige Smartphone auf dem Tisch gesehen. Surfen Sie manchmal im Internet?

Kern: Früher, da habe ich auf oe24.at gesurft, jetzt aber nur mehr auf der Seite von der „Krone“. Sonst mache ich aber nichts damit.

Matznetter: Aha, verstehe. Und Sie, Herr Niedermühlbichler? Haben Sie so ein Gerät, mit dem man im Internet arbeiten kann?

Niedermühlbichler: Ich nicht, aber ein Mitarbeiter in der SPÖ-Zentrale hat einen Computer. Der ist aber im Krankenstand, weswegen wir uns schon länger nicht mehr im Internet informiert haben. Ich weiß jetzt gar nicht, liegen wir in den Wahlumfragen eh noch gut?

Matznetter: Meine Frau-, äh, meine Frauenchefin in der Parteizentrale, die Andrea Brunner, sagt, eher so mittel. Und Sie, Herr Gusenbauer? Sagt Ihnen vielleicht der Name Silberstein etwas?

Gusenbauer: So auf die Schnelle nicht. Aber soll ich euch erzählen, wie ich damals 2006 aus eigener Kraft die Wahl gewonnen habe?

Matznetter: Hm, wenn es also von der SPÖ niemand war . . . dann, dann . . . Hat der Sebastian Kurz eigentlich einen Computer? (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 03.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Columbo Matznetter

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.