Pizzicato

Männerabend

In seiner Wohnung in Klosterneuburg soll Heinz-Christian Strache drei Stunden lang mit Sebastian Kurz über eine mögliche Koalition verhandelt haben. Dabei ging es ganz schön hart zu.

Strache: Mein lieber Freund, Sebastian! Herzlich willkommen in der Casa Strache! Ich habe schon drei Bier für uns hergerichtet.
Kurz: Aha, wieso drei? Kommt etwa der Kern auch noch zu dir?
Strache: Äh, äh, nein, nein! Nur, der Dings, der Vilimsky vielleicht.
Kurz: Aber ich habe schon vor zwei Jahren gesagt, und damals bin ich noch dafür kritisiert worden, dass ich lieber Wasser trinke.
Strache
: Da ist dein Wasser. Ich will dafür das Innenministerium!
Kurz:
Aber es gibt doch auch andere tolle Ministerien. Etwa das Verkehrsministerium. Da kannst du neue Autobahnen bauen.
Strache
: Innenministerium, Innenministerium, Innenministerium!
Kurz:
Oder das Justizministerium? In dem Bereich haben ja viele von euch Erfahrung gesammelt,manche sogar vor Gericht.
Strache
: Oh, eine SMS vom Kern! Er fragt, ob mein Bier eh kühl ist.
Kurz: Habe ich schon gesagt, dass du ein guter Innenminister wärst?
Strache: Und rauchen will ich während der Ministerräte auch. Und Europafahne hänge ich im Ministerium keine auf. Und, und, und . . .
Kurz: Oh, jetzt läutet aber mein Handy. Hallo, Herr Doskozil, was für eine Überraschung! Aber nein, Sie stören überhaupt nicht . . . (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Männerabend

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.