Viel Rauch um nichts

SPÖ-Minister Doskozil und sein ÖVP-Kollege Sobotka wurden zusammen in der Zigarrenlounge eines Hotels gesichtet. Beide betonen, dass das natürlich kein geheimes Koalitionsgespräch war.
Doskozil: Was, du auch hier? So ein Zufall, Wien ist echt ein Dorf!
Sobotka: Ja, ich war gerade hinter dem Hotelmaskottchen her und habe ihm gesagt, es muss die Maske abnehmen. Gesetz ist Gesetz!
Doskozil: Dann rauchen wir doch eine gemeinsam, hust, hust!
Sobotka: Ja, und trinken wir was. Herr Kellner, zwei Martini bitte!
Kellner: Dry?
Sobotka: Nein, zwei habe ich gesagt! Haben Sie schlechte Ohren?
Doskozil: Ich glaube, das war Englisch. Aber damit haben wir Burgenländer auch so unsere Probleme.
Sobotka: Inwiefern?
Doskozil: Ich bin etwa lange in der Dusche salutierend auf und ab gegangen, weil am Shampoo „Wash and Go“ steht.
Sobotka: Hauptsache, du ziehst nicht die Badehaube übers Gesicht. Das ist nämlich verboten! Verboten!
Doskozil: Aber lass uns nicht über Politik reden, nur über Privates.
Sobotka:
Ach ja, ich soll dir vom Basti diesen Zettel geben. Privat.
Doskozil: Aha, was steht denn da? Brauchen Burgenländerwitze?
Sobotka: Vize, da steht Burgenländervize. Prost! (aich)

Reaktionen an:philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 21.10.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen
    Kommentar zu Artikel:

    Viel Rauch um nichts

    Schließen

    Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
    Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.