Donauinselfest: Der neue Chef

15.11.2012 | 20:16 |   (Die Presse)

Thomas Waldner (28) ist der neue Organisator des Wiener Donauinselfestes.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Privat hört er am liebsten die deutsche Punkband „Die Toten Hosen“. Beruflich muss Thomas Waldner einen breiteren Musikgeschmack beweisen – von Volksmusik über Schlager, Pop bis zu Hardrock. Denn Waldner ist seit Donnerstag der neue „Mr. Donauinselfest“. Er übernimmt im Auftrag der Wiener SPÖ, die das Fest veranstaltet, die Organisation und die Verantwortung für das größte Gratis-Freiluft-Event Europas. Deshalb wird dem 28-Jährigen, der schon in mehreren SP-Wahlkämpfen aktiv war, nicht mehr viel Zeit für sein Studium der Politikwissenschaft bleiben.

Wie sich das Donauinselfest, das 2013 von 21. bis 23. Juni stattfindet, unter Waldners Führung weiterentwickeln wird? Es soll mehr musikalische Vielfalt und Angebote am Nachmittag geben – für Kinder und Familien. stu

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.11.2012)

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

AnmeldenAnmelden