Jodie Foster, „stark und stolz“

14.01.2013 | 18:21 |   (Die Presse)

Sie bekannte sich erstmals öffentlich als Lesbe.

Drucken Versenden
 
A A A
Schriftgröße
Kommentieren

Mehr zum Thema:

Sie hoffe, das Publikum nicht zu enttäuschen, indem sie keine große Coming-out-Rede halte, sagte Jodie Foster: „I already did my coming out about a thousand years ago back in the Stone Age.“ Von der „gay community“ war sie schon für ihre Zurückhaltung gerügt worden, nun erklärte sie sich bei der Golden-Globes-Verleihung, wo sie für ihr Lebenswerk geehrt wurde, erstmals öffentlich als Lesbe: „Also werde ich es einfach sagen, stark und stolz, okay.“

Mehr zum Thema:

Zu ihrer ehemaligen Lebensgefährtin Cydney Bernard hatte sie sich schon 2007 bekannt, ihr dankte sie nun in Hollywood gerührt: „Thank you Cyd, I am so proud of our modern family, our amazing sons.“ Die beiden Söhne saßen mit Bernard im Publikum.

1962 in Los Angeles geboren, wuchs Foster bei einer alleinerziehenden Mutter auf, die sie schon als kleines Kind in der Werbung auftreten ließ. Mit zehn war sie erstmals im Kino zu sehen, im Disney-Film „Napoleon und Samantha“. Mit 13 wurde sie als Prostituierte in „Taxi Driver“ berühmt. 1988 erhielt sie ihren ersten Oscar für ihre Darstellung einer Vergewaltigten in „Angeklagt“; 1991 gab sie eine FBI-Agentin in „Das Schweigen der Lämmer“. Neben der Schauspielerei studierte sie in Yale Literatur, ihre Diplomarbeit schrieb sie über die US-Autorin Toni Morrison. red.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.01.2013)

 
Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Lesen Sie hier weiter zum Thema:

Top-News

  • 1. Mai 2016: Wo sind nur die Arbeiter geblieben?
    Der Tag der Arbeit wird auch heuer traditionell gefeiert. Nicht nur von der SPÖ. Aber gibt es sie überhaupt noch, die klassischen Arbeiter? Eine Spurensuche.
    Cap ist für Programm - statt Personaldebatte
    Der Vizechef des SPÖ-Klubs tritt dafür ein, vor dem SPÖ-Bundesparteitag im Herbst die öffentliche Debatte über das neue Parteiprogramm voranzutreiben.
    Praterstern: "Es ist ein Sumpf geworden, schreiben Sie das"
    Der Praterstern ist ein Schmelztiegel vieler sozialer Randgruppen, die man in Wien vermehrt sieht. Und damit ein Symptom der Entwicklung einer ganzen Stadt. Wie Streetworker und Sozialarbeiter dort eingreifen wollen.
    Frostige Zeiten für Obstbauern
    Frühe Obstblüte. Wer je Nachtfrost im Obstgarten erlebt hat, vergisst das nicht so schnell wieder. Insbesondere, wenn der Obstbauer abenteuerlichste Gegenmaßnahmen ergreift.
    EU empfiehlt Verlängerung der Grenzkontrollen
    Die Mitgliedstaaten sollten die Kontrollen an die Bedrohungslage anpassen und "sie auslaufen lassen, wo immer es angemessen ist". Die aktuelle Regelung für Grenzkontrollen im Schengenraum läuft am 12. Mai aus.
    Buddha und Fußball
    Leicester City kann heute die Premier League gewinnen, ein Sieg in Manchester genügt. Aber auch in Thailand sorgt der Fuchs-Klub für Furore - dank Investor Vichai Srivaddhanaprabha.
AnmeldenAnmelden