Mit 14 hat er „Evita“ analysiert

Nun ist Christian Struppeck der Musical-Intendant der Vereinigten Bühnen Wien.

Schließen
(c) APA/GEORG HOCHMUTH (GEORG HOCHMUTH)

Als Christian Struppeck das erste Mal „Cats“ in Originalbesetzung sah, erwachte seine Leidenschaft für Musicals. „Ich war wohl der einzige 14-Jährige, der ,Evita‘ dramaturgisch analysierte“, sagte der neue Musical-Intendant der Vereinten Bühnen Wien bei seiner Bestellung am Mittwoch.

In Wien begann auch Struppecks Karriere. Seine Ausbildung erhielt der gebürtige Berliner unter der künstlerischen Leitung von Peter Weck am renommierten Tanz- und Gesangsstudio des Theaters an der Wien. Zuletzt war er Koregisseur bei drei großen Produktionen in Salzburg, darunter „The Sound of Music“. Als Leiter der deutschen Kreativ-Abteilung „Stage Entertainment“ von 2002 bis 2008 war er verantwortlich für die Umsetzung von 23 großen Produktionen, darunter „Cats“, „Les Misérables“, „Tanz der Vampire“ und „Titanic“.

Mit Andreas Gergen gründete Struppeck 2009 die Firma und Künstleragentur „Creative Agency“ in Berlin. Zusammen kreierten sie über 20 Produktionen, darunter die Musicalversion von „Der Schuh des Manitu“. Ebenfalls im Duett mit Gergen arbeitete Struppeck als Regisseur und Choreograf bei Musicalklassikern wie „My Fair Lady“, „La Cage aux Folles“ und „Guys and Dolls“. In enger Zusammenarbeit mit Udo Jürgens entstand das Hitmusical „Ich war noch niemals in New York“ (derzeit im Wiener Raimundtheater), bei dem Struppeck Koautor und Koregisseur war. Als Autor brillierte er u.a. mit der musikalischen Komödie „Wochenend und Sonnenschein“, für die er den Stuttgarter Publikumspreis 2008/9 erhielt. Ab 1.Mai wird er als Musical-Intendant an der Spitze der VBW stehen. Seine Leidenschaft für Musicals bekennt er mit Verve: „Für mich ist es die modernste, vitalste und aufregendste Form des Musiktheaters überhaupt.“ sig

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.02.2012)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Kommentar zu Artikel:

Mit 14 hat er „Evita“ analysiert

Schließen

Sie sind zur Zeit nicht angemeldet.
Um auf DiePresse.com kommentieren zu können, müssen Sie sich anmelden ›.

Meistgelesen