Marathonläufer als Weinhändler

13.04.2012 | 21:22 |   (DiePresse.com)

Florian Grösswang ist neuer Geschäftsführer von Wein & Co. Er gilt als Shootingstar – allerdings im Sportartikelhandel.

Drucken Versenden AAA
Schriftgröße
Kommentieren

Seine beste Marathonzeit liegt bei 3:40 Stunden. „Im Halbmarathon bin ich stärker“, sagt er. Dass Florian Grösswang eine Sportskanone ist, sieht man auf den ersten Blick. Fünf Jahre leitete der drahtige 38-Jährige Marketing und Vertrieb bei Sport Eybl, Österreichs größtem Sporthändler. Er war für den Launch der Eigenmarke „Seven Summits“ verantwortlich, holte Skistar Hermann Maier als Testimonial und war maßgeblich am Konzept für den im Vorjahr in Vösendorf eröffneten Eybl-World-Store verantwortlich, einer Erlebniswelt mit angeschlossenem Sportartikelhandel.

Seit 2. April sitzt er im Chefsessel von Wein & Co. Ebenfalls Marktführer, aber um zehn Nummern kleiner als Eybl. Doch Grösswang suchte „Gesamtverantwortung“. Ein Unternehmen, „das ich noch unmittelbar beeinflussen kann“. Und umsatteln ist der gebürtige Mödlinger gewohnt. Ursprünglich absolvierte er ein Lehramtsstudium für Geografie und Geschichte. Gelehrt hat er nie, aber viel in berufsbegleitenden Kursen gelernt. Marketing, Werbung und vor allem aktiver Sport interessierten ihn mehr. Als Bergläufer bezwang er 1600 Höhenmeter hinauf Richtung Großglockner. Und auch seine Karriere verlief steil bergauf. Nun soll er Wein & Co auf Trab bringen. Beim morgigen Vienna City Marathon stellt die Weinhandelskette zehn Staffeln. In einer laufen Grösswang und Firmengründer Heinz Kammerer. Hoffentlich funktioniert die Staffelübergabe. gh

Testen Sie "Die Presse" 3 Wochen lang gratis: diepresse.com/testabo

Mehr aus dem Web

Top-News

  • Obama: "Russen verletzen Ukraines Souveränität"
    US-Präsident Barack Obama schließt ein militärisches Eingreifen im Ukraine-Konflikt aus. Jedoch stellt er weitere Sanktionen gegen Russland in Aussicht.
    Druckmittel Gas: Reale Gefahr oder Hysterie?
    Mit dem Krieg in der Ukraine steigt die Gefahr, dass es zu Lieferausfällen bei russischem Gas für Europa kommt. In weiser Voraussicht hat die EU ihre Mitgliedstaaten Stresstests durchführen lassen. Mancherorts ist die Lage brisant.
    Bettlermafia: Opfer war behindert
    Beklemmende Einblicke in die Welt organisierter Bettlerbanden liefert ein Strafprozess: Ein Paar aus Rumänien soll einen Invaliden jahrelang ausgebeutet haben.
    Rapid verspielt 2:0-Vorsprung und scheitert an Helsinki
    Rapid verpasste im Happel-Stadion den Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Die Hütteldorfer schaffen gegen HJK Helsinki nur ein 3:3.
    Brain Drain: Wohin Europas Fachkräfte wandern
    Wieviele Fachkräfte migrierten in den letzten Jahren innerhalb Europas? Welche Länder ziehen Qualifizierte an, wo gibt es am meisten "Brain Drain"? Ein Blick auf die Zahlen.
    Gezerre um die freien Jobs in der ÖVP
    Im Team von Reinhold Mitterlehner sind das Finanzministerium und ein Staatssekretariat im Wirtschaftsressort zu besetzen. Landesparteien und Bünde versuchen, ihre Leute unterzubringen. Nur Niederösterreich hält sich dieses Mal raus.
AnmeldenAnmelden