Quergeschrieben

In TV-Duellen sind es weniger die Argumente, die entscheiden

Die Konfrontationen der Spitzenkandidaten im TV gelten als wichtige Grundlage für die Entscheidung vieler Wähler. Die reagieren anders als Profi-Beobachter.

Auf allen Fernsehkanälen geht es jetzt also los mit den sogenannten Duellen der Spitzenkandidaten. Nie zuvor und nirgends sonst in anderen westlichen Demokratien gab es einen solchen Overkill mit Dutzenden Konfrontationen. Ob und wann die Seher der Gesichter und der immer gleichen Argumente überdrüssig werden und wegzappen, kann niemand vorhersagen. Einig sind sich die meisten Experten aber schon im Voraus, dass diese Diskussionen für viele unentschlossene Wähler die wichtigste Entscheidungsgrundlage werden können.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 514 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.09.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen