Quergeschrieben

Sebastian Kurz und die notwendige Unternehmerrevolte

Wenn der Kanzlerkandidat des konservativen Lagers die dringend nötige liberale Wirtschaftspolitik forciert, wird er die Wahl im Oktober nicht gewinnen können.

Nächstes Jahr wird es genau 50 Jahre her sein, dass die Revolution des Jahres 1968 die bürgerlich-konservative Nachkriegswelt in Europa erschütterte und letzten Endes teilweise zerstörte. Ein halbes Jahrhundert später wäre gerade in Österreich die Zeit überreif für eine neue Revolte gegen jene heute bestehende Ordnung, die nicht zuletzt von der 1968er-Generation geprägt worden ist.

Das ist drin:

  • 3 Minuten
  • 515 Wörter

Sie sind bereits Abonnent?

Klicken Sie hier, um sich einzuloggen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 19.05.2017)

Die Presse - Testabo

Testen Sie jetzt „Die Presse“ und „Die Presse am Sonntag“ sowie das „Presse“-ePaper und sämtliche digitale premium‑Inhalte 3 Wochen kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 3 Wochen testen
Meistgelesen